Wochenend-Nachdenk-Input

Eine spannende Woche geht zu Ende, die uns Sonntagnacht nach Oy und Dienstagnacht wieder heimgeführt hat mit zwei Tagen voller Aromachemie, Formeln und der Frage, welche chemische Eigenschaft eines Stoffes welche Wirkung haben könnte. Praxistage folgten, die es in sich hatten, am Freitag der letzte Kurstag der Heilpraktiker für Psychotherapie, die im März zur Prüfung gehen werden und jetzt vom Kurs in die Prüfungstrainingsgruppe wechseln. Ein kurzer Zwischenatem und im Januar starten wir neu mit diesem Ausbildungsgang. Es gibt noch freie Plätze! Wer sich dafür interessiert, mache sich klar – das ist eine Ausbildung. Auch wenn sie berufsbegleitend erfolgt, ist sie mit Arbeit und Lernen verbunden, denn diese Ausbildung bildet neben einer therapeutischen Ausbildung die Grundlage für eine selbstständige Praxistätigkeit in der Zukunft. Wer eine gute Basis aufbauen will, sollte wirklich Wert auf eine bestmögliche Ausbildung legen. Nach über 30 Kursen haben wir genug Erfahrung, ergänzt durch Praxiserfahrungen. Wir freuen uns auf alle Neulinge, die mit uns diesen Weg ab Januar gehen möchten. Alle Infos dazu findet ihr hier: https://www.seelengarten-krokauer.de/hpp/

Ebenfalls im Januar starten unsere sechs Kurstage zur Einführung in die Anthroposophie. Wir werden uns mit den Nebenübungen von Rudolf Steiner befassen und den Grundlagen der Wesensglieder, zudem schauen wir uns antike und moderne Schulungswege der Persönlichkeitsentwicklung an. Wer mit dabei sein mag, ist herzlich willkommen und findet hier Infos: https://www.seelengarten-krokauer.de/goldwege/

Die neue Woche wird vielfältig! Am Montagabend wird es an der VHS Igersheim einen feinen Vortrag zum Thema „Hüte die Stille und die Stille wird dich behüten“ geben. Wer mit dabei sein mag, möge sich bitte direkt bei der VHS Igersheim/Bad Mergentheim anmelden, es gibt noch freie Plätze. Am Dienstagabend geht es in der Alten Synagoge in Kitzingen ebenfalls um 19.30 Uhr um die Frage, was Co-Kreativität eigentlich ist und warum wir uns damit beschäftigen sollten, wenn wir die Zukunft gestalten wollen. Einfach kommen, an der Abendkasse wird ein kleiner Beitrag erhoben. Wer Dienstagabend keine Zeit hat, kann am Donnerstag in der Praxis um 19.30 Uhr ausnahmsweise den gleichen Vortrag hören, mir ist das Thema so am Herzen, deshalb zwei Vorträge dazu. Die Plätze in der WeihnachtsglücksWERKstatt neigen sich dem Ende entgegen. Wer an diesem berühmt-berüchtigten Abend am 27. 11. um 19.30 Uhr mit dabei sein mag, muss fix sein. Zwei Anmeldungen gehen noch. Wie immer in der WeihnachtsWERKstatt werde ich Geschichten lesen und ihr labt euch an Apfelcrumble, Früchtepunsch, Tee und Keksen, Unkostenbeitrag 10 Euro.

Zum Vormerken schon – ich freue mich so, dass am Vorabend zu Nikolaus, 5. Dezember, um 19.30 Uhr ein Thema im Vortrag zur Sprache kommt, das einfach nur begeistert – ich werde euch den antiken Tempel von Kos vorstellen und euch daran aufzeigen, welche Heilungswege Hippokrates von Kos mit diesem Tempel ermöglicht hat und ob das keine Anregung wäre, unsere Gesundheit auf ähnlichem Wege zu stabilisieren. Bitte hierfür anmelden, 10 Euro.

Nun wünsche ich euch ein wunderschönes Wochenende. Genießt die Dämmerstunden, in denen das Licht sich von Tag zu Nacht verändert, die Stille langsam einkehrt und der Alltag eine gewisse Unschärfe bekommt. Das ist die beste Zeit, um bei sich anzukommen. Es ist ein ganz spezieller Abschnitt zwischen Tag und Traum, der unseren Tag teilt in einen Arbeitsbereich und einen Bereich, der der Muße gewidmet sein könnte.

Danke an Steffi für dieses Herbstleuchtefoto!

Kommentar posten

Wir nutzen auf unserer Webseite personenbezogene Daten, um dein Nutzererlebnis deutlich zu verbessern. Einige sind essenziell, andere helfen uns, die Inhalte unserer Seite zu optimieren.