Heilpraktiker für Psychotherapie

Aufstellungsfiguren

Eine spannende, neue Herausforderung gesucht? Intensives Arbeiten mit Menschen in schwierigen Lebenssituationen gewünscht?

Dann ist die Ausbildung zum Heilpraktiker, beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie eine Idee.

Ihre Nachricht wird uns als E-Mail zugestellt. Es erfolgt keine automatische Verarbeitung Ihrer Kontaktdaten.

Bitte wählen Sie:

Die intensive und sorgfältige Ausbildung richtet sich an Menschen, die sich einen neuen Beruf wünschen, der unter anderem die Arbeit mit Menschen in Krisensituationen beinhaltet. Der Kurs ist nicht fix erledigt, sondern erfordert sorgsames Arbeiten auch zuhause. Es handelt sich hierbei um eine Berufsausbildung, die die Grundlagen legt, um später nach der absolvierten Prüfung am örtlichen Gesundheitsamt und einer therapeutischen Ausbildung eine eigene Praxis zu eröffnen.

Die meisten HPPs sind Quereinsteiger, also Menschen, die vorab in ganz anderen Berufen tätig waren und nun einen anderen Aufgabenbereich suchen, der sie erfüllt und begeistert.

Wenn Sie sich fragen, warum Sie ausgerechnet bei uns diesen Kurs belegen sollen, hier ein paar Kriterien, die wir für wichtig halten: Wir haben 10 Jahre lang Erfahrung darin, Menschen erfolgreich auf die Prüfung am Gesundheitsamt vorzubereiten. Unsere Skripten sind sorgfältige Lehrhefte, umfangreich, umfassend und sehr strukturiert, um die Fülle des Lernstoffs gut lernbar zu gliedern. Wir bereiten die Teilnehmer auf eine spätere Arbeit mit Klienten vor, nicht nur auf eine Prüfung.

Information bezüglich ICD-11

Am 18. Juni 2018 trat die neue ICD-11 in Kraft. Im Augenblick läuft die Phase der Übersetzung in den einzelnen Staaten. Wirklich gültig dann wird der Inhalt der ICD-11 am 1. Januar 2022. (Originalwortlaut der WHO: A version of ICD-11 was released on 18 June 2018 to allow Member States to prepare for implementation, including translating ICD into their national languages. ICD-11 will be submitted to the 144th Executive Board Meeting in January 2019 and the Seventy-second World Health Assembly in May 2019 and, following endorsement, Member States will start reporting using ICD-11 on 1 January 2022.) Ab diesem Termin wird auch der Inhalt der Ausbildung an die ICD-11 angepasst. Die Veränderungen zwischen ICD-10 und 11 werden, soweit sie vorab bekannt sind, im Kurs bereits mitgeteilt.

 

1. Kurstag: Einführung:

Allgemeine Grundlagen: Geschichte der Psychiatrie, die antike Heilkunst am Beispiel des Tempels von Kos. Was ist Psychiatrie? Darstellung des Fachgebiets, Vorstellung der Literatur. Das Triadische System, die ICD 10 und das DSM V. Mit welchen Systemen werden psychiatrische Krankheitsbilder erfasst, welche sind für uns relevant? Umgang mit dem Lernstoff, Hinweise und Tipps zum besseren Lernen und wie man sich den Stoff erarbeitet in der Vorbereitung auf die Prüfung.

2. Kurstag: Teil I des Psychopathologischen Befunds

Begriffe des Psychopathologischen Befunds.

3. Kurstag: Teil II des Psychopathologischen Befunds

Fertigstellung des Psychopathologischen Befunds. Vom Symptom zur Diagnose, Vorgehensweise.

 4. Kurstag: Organische Psychosen F0

Die organischen Psychosen komplett, vertieft: das Krankheitsbild der Demenz und des Delirs. Beschreibung der verschiedenen Krankheitsbilder aus F0, Differentialdiagnosen, Fallbeispiele. Prüfungsfragen.

5. Kurstag: Abhängigkeit Teil 1 (F1) Begriffsklärung Abhängigkeit, Sucht, Darstellung der Suchtformen. Alkohol – Darstellung der Krankheitsbilder, Differentialdiagnosen, Therapiemöglichkeiten, Fallbeispiele. Darstellung der Suchtfolgeerkrankungen. Therapie: Von der Motivations- bis zur Nachsorgephase.

6. Kurstag: Abhängigkeit Teil 2 (F1) Illegale Drogen. Darstellung der Suchtformen, Krankheitsbilder, Differentialdiagnosen, Therapiemöglichkeiten.

7. Kurstag: Affektive Erkrankungen Teil 1 (F2) Schizophrener Formenkreis

Einteilung, Darstellung der Krankheitsbilder, Differentialdiagnosen. Fallbeispiele. Prüfungsfragen.

8.  Kurstag: Affektive Erkrankungen Teil 2 (F3) Manie, Depression, bipolare Störungen

Depression und Manie – zwei Pole einer Krankheit. Einteilung, Darstellung der Krankheitsbilder, Differentialdiagnosen. Fallbeispiele. Prüfungsfragen.

9. Kurstag: Richtlinienverfahren Teil 1 Die Psychoanalyse. Sigmund Freud: Biografie, Weltbild, Darstellung der Methode und der Folgeschulen. HPP und Psychoanalyse. Mit Prüfungsfragen.

10. Kurstag: Richtlinienverfahren Teil 2 Die Verhaltenstherapie. Geschichte, „Väter“, Anwendungsgebiete und Schulen. HPP und Verhaltenstherapie. Mit Prüfungsfragen.

11.  Kurstag: Psychogene Störungen Teil 1 (F4). Psychose – Neurose Definition, Darstellung der von Angststörungen, Panik, Phobien, GAS, Erklärungsmodelle. Darstellung der Störungsbilder. Fälle und Prüfungsfragen.

12. Kurstag: Psychogene Störungen Teil 2 (F4). Zwangsstörungen. Konversions-/Dissoziative Störungen, Anpassungs –und Belastungsstörungen. Darstellung der Störungsbilder. Fälle und Prüfungsfragen.

13. Kurstag: Psychogene Störungen Teil 3 (F6). Somatoforme Störungen, Hypochondrie, Neurasthenie. Persönlichkeitsstörungen. Darstellung der Störungsbilder. Fälle und Prüfungsfragen.

14. Kurstag: Störungen der Impulskontrolle (F6), Suizidalität, Psychosomatik. Darstellung der Störungsbilder. Fälle und Prüfungsfragen.

15. Kurstag: Medikamente: Darstellung der Wirkmechanismen. Was ist zu beachten?

16. Kurstag: Sexual (F6)- und Schlafstörungen (F5): Darstellung der Störungsbilder, Fälle, Prüfungsfragen.

17. Kurstag: Entwicklungspsychologie: Die gesunde, idealtypische Entwicklung des Menschen – Darstellung der verschiedenen Modelle sowie des medizinischen Fachgebiets. Phasen Freud/Erickson.

18. Kurstag: Kinder- und Jugendpsychiatrie Teil 1 (F7) Oligophrenie, Demenzen, tiefgreifende Entwicklungsstörungen und Psychosen im Kindes- und Jugendalter. Darstellung der Krankheitsbilder, Differentialdiagnosen, Therapiemöglichkeiten, Fälle und Prüfungsfragen.

19. Kurstag: Kinder- und Jugendpsychiatrie Teil 2 (F8, F9) Krankheitsbilder der umschriebenen Teilleistungs- und Entwicklungsstörungen, Hyperkinetische Störungen, Störungen des Sozialverhaltens. Essstörungen (F5). Darstellung der Krankheitsbilder, Differentialdiagnosen, Therapiemöglichkeiten, Fallbeispiele und Prüfungsfragen.

20. Kurstag: Forensik Teil 1 Forensische Psychiatrie, Darstellung und relevante Paragraphen aus dem Strafgesetzbuch, Jugendgerichtsgesetz. Vorstellung der Gesetze im Wortlaut, Bedeutung und Umsetzung im Berufsalltag.

21. Kurstag: Forensik Teil 2 Relevante Paragraphen des BGB, Betreuungsgesetz, Sozialversicherungsgesetz. Das Heilpraktikergesetz. Vorstellung der Gesetze im Wortlaut, Bedeutung und Umsetzung im Berufsalltag.

22. Kurstag: Therapien Teil 1 Das Säulenmodell der Therapien: Somatotherapie – Psychotherapie – Soziotherapie. Formen, Anwendungsgebiete, Grenzen und Möglichkeiten.

23. Kurstag: Therapien Teil 2 Freie/Humanistische Psychotherapien. Darstellung des Themengebiets, Aufgabenstellung, Anwendungsmöglichkeiten.

24. Kurstag: Anschauliche Krankheitsbilder – Filmtag. Darstellung wichtiger Krankheitsbilder mit Patienten.

25. Kurstag: Mentale Prüfungsvorbereitung: Wie gehe ich mit Prüfungsstress um? Blackout-Hilfen.

26. Kurstag: Schriftliche Abschlussprüfung kursintern. Training für die schriftliche und mündliche Prüfung, Kursabschluss.

Kurszeiten sind immer Freitag, 16 bis 20.30/21 Uhr.

Termine:

2019:

15., 22. und 29. März, 5., 12. April, 3., 10., 17., 24., 31. Mai. 7., 21 und 28. Juni. 5., 12., 19. und 26. Juli, 6., 13., 20. September, 11., 18. Oktober, 8., 15. und 29. November, Kursende 6. Dezember 2019.

Nächster Prüfungstermin am Gesundheitsamt: März 2020

 

Kursstart März 2019 Termine:

15., 22. und 29. März, 5., 12. April, 3., 10., 17., 24., 31. Mai. 7., 21 und 28. Juni. 5., 12., 19. und 26. Juli, 6., 13., 20. September, 11., 18. Oktober, 8., 15. und 29. November, Kursende 6. Dezember 2019.

Nächster Prüfungstermin am Gesundheitsamt: März 2020

 

Kursstart Januar 2020 Termine

24. und 31. Januar, 7., 21. und 28. Februar, 6., 13. 20. und 27. März, 3. und 17. April, 8., 15., 22. und 29. Mai, 12., 19. und 26. Juni. 10., 17. und 24. Juli, 4., 11., 18. September und SAMSTAG, 19. September, 14 bis 18.30 Uhr!, SONNTAG, 4. Oktober, 15 bis 18.30 Uhr KURSENDE

Nächster Prüfungstermin am Gesundheitsamt: Oktober 2020

Christine Krokauer, Heilpraktikerin beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie nach HeilprG, anthroposophische Familien- und Sozialberaterin/Life Coach (Akademie Vaihingen), ISP-Therapeutin (S.F. H. Würzburg), Cardea-Lehrtherapeutin

Christoph Krokauer, Heilpraktiker beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie nach HeilprG, Cardea-Therapeut, Gesprächspsychotherapie nach C. Rogers

Regelmäßige Teilnahme ist wichtig. Eventuell versäumte Kurstage können im Folgekurs nachgeholt werden, so er stattfindet.

Es wird empfohlen, nach dem Kurs an der Lerngruppe, die intensiv übt für die Überprüfung am Gesundheitsamt, teilzunehmen, das ist aber kein Muss.

Kosten: Pro Kurstag fallen inklusive sehr umfangreichem Skript und Verpflegung (Abendessen) 90 Euro an, insgesamt 2340 Euro. Zahlbar in Monatsgebühren, die sich nach der Dauer der Kursmonate richten. Die genaue Höhe der Rate wird dann im jeweiligen Kursvertrag festgelegt. Wer den Kurs, der am 15. März startet, bis 15. Februar bucht, kann den Frühbucherrabatt erhalten, die Kurskosten belaufen sich bis 15. 2. 2019 auf  2210 Euro.

Mindestalter bis zur Prüfung 25 Jahre. Mindestens Hauptschulabschluss.

Ebenfalls wesentlich sind: Lernwille, innere Motivation, Begeisterung, sich einem sehr umfangreichen schulmedizinischen Lernstoff  sehr intensiv zu widmen, tiefe Menschenliebe, Freiheit von jeglichem Helfersyndrom.

Vorgespräch erforderlich. Es besteht die Möglichkeit, an einem Kurstag zum Probeunterricht zu kommen, um zu sehen, ob einem die Atmosphäre, Dozent etc. liegt.  Dazu bitte einfach anfragen!

Zertifizierung: Am letzten Kurstag wird ein Teilnahmezertifikat ausgestellt.

Wer mehr als ein Drittel des Kurses versäumt hat, kann ein Zertifikat erst erhalten, wenn die versäumten Kurstage nachgeholt wurden. Wir legen Wert auf eine qualifizierte Ausbildung und das bedeutet auch – regelmäßige Teilnahme wird erwartet.