Freitags- und Wochenend-Nachdenk-Input

Ein zusammengefasster Nachdenkinput, weil ich heute Abend schon unterwegs bin nach Vaihingen, um ab morgen die Kursteilnehmer im Lehrgang Heilpraktiker, beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie (so heißt das wirklich) zu unterrichten. Ich bin dann gern am Abend schon in der Akademie, dann beginnt der Tag in Ruhe und nicht auf der Autobahn.

Was war das am Mittwoch für ein wunderbarer Abend in der GlücksWERKstatt. Das Thema war „Mein Lieblingsgedicht“ und wir waren alle tief berührt von den wunderschönen Texten, die jeder mitgebracht hat. In einer zweiten Runde zogen wir Gedichte blind aus einem Stapel und stellten schnell fest, dass wir genau „die Richtigen“ ausgewählt hatten. Abgerundet wurde dieser sehr, sehr intensive Abend durch die Vorstellung des „Rilke-Projekt“, bei dem verschiedene Künstler und Musiker Gedichte von Rainer Maria Rilke vertont und eingesprochen haben, von Ben Becker bis Peter Maffay.

Freudige Dinge werfen ihre Schatten voraus. Ich bin gespannt auf den Vortrag am Donnerstag über „Das gute Leben“ – wer sich dafür interessiert, sei herzlich eingeladen, bitte wegen der Plätze anmelden, der Vortrag startet um 19.30 Uhr in der Praxis (10 Euro Unkostenbeitrag).

Am nächsten Wochenende dann geht der Cardeakurs zu Ende. Zwei Jahre Ausbildungszeit sind absolviert und im Rückblick merkt man erstmal, wie unglaublich schnell zwei Jahre vorbeigehen. Ist das erste Ausbildungsjahr noch gemütlich, hat das zweite durch die Doppeltage ein ganz anderes Tempo, außerdem sind diese Wochenenden immer unglaublich bewegend durch die wunderbare Aufstellungsarbeit. Die Absolventen stellen ihre Abschlussarbeiten vor und das ist immer großartig. So vieles von der Person, die die Arbeit schreibt, wird sichtbar. Das, was zwei Jahre lang durchgearbeitet wurde, blüht auf und zeigt sich in seiner Kraft und Schönheit. Wenn man Menschen zwei Jahre durch so einen intensiven Schulungsweg begleiten darf, ist das auch immer ein erstaunlicher Moment, wenn sie dann „fertig“ sind und in ihre Arbeit mit dem Gelernten gehen.

Die Nachfolger, die jetzt ins zweite Jahr kommen, stehen in den Startlöchern und werden dann ab Februar aufstellen.

Nach wie vor meine herzliche Bitte: Was wünscht ihr euch an Kursen, Ausbildungen, Themen? Ich nehme alle eure Anregungen und Ideen von Herzen gern entgegen und mit in unsere Klausurtagung, in der wir über all diese Fragen intensiv beraten werden. Danke allen!

Euch ein paar wunderschöne Tage!

 

Kommentar posten

Wir nutzen auf unserer Webseite personenbezogene Daten, um dein Nutzererlebnis deutlich zu verbessern. Einige sind essenziell, andere helfen uns, die Inhalte unserer Seite zu optimieren.