Wie entwickeln wir uns?

Frank Llyod Wright (von ihm stammt unser heutiges Zitat) war vielseitig begabt und nicht nur in seinem Beruf als Architekt erfolgreich. Die Verbindung von Natur und Architektur war ihm ein Herzensanliegen, wie man vor allem an seinem Haus Taliesin in Spring Green, Wisconsin sehen kann (allein der Name!).

Hingabe ist unerlässlich, wenn man seine Herzensprojekte verfolgt. Ob Arbeit immer hart sein muss, sei dahingestellt, Fakt ist, dass Arbeit dann, wenn sie für die eigene Sache ist und mit Leidenschaft verfolgt wird, weniger als harte Arbeit empfunden wird, eher als Einsatz für das Richtige und von daher auch mit Schwung und Verve verfolgt werden darf.

Am Wochenende haben wir gefilmt und – umentschieden. Die Seminartage werden live gemacht und basta, keine Aufzeichnung im Vorfeld. Das waren wochenlange Diskussionen und mitten in den Filmaufnahmen dachte ich „das ist nicht  gut, das passt nicht“ – Abbruch. Kamera aus und Ende. Manchmal muss man Entscheidungen auch mitten im Run treffen, wenn sie die Richtigen sind.

Das Buch S.Mile ist bei mir eingetroffen. Darin wird ein Experiment vorstellt: Wie entwickeln sich Menschen, die zwei Jahre lang alle Fortbildungen machen dürfen, die man bei der Haufeakademie machen kann und denen ein persönlicher Coach zur Seite steht? (Boah, ist das klasse!!!)

Das Buch schildert nicht nur die Veränderungen in diesen 15 Menschen, sondern beschreibt neue Lernwege, Personalentwicklung der Zukunft und Entwicklung fördern. Alles das, was wir auch hier bei uns praktizieren, in einem noch kleineren Maßstab. Dafür fließt unser ganzes Herzblut in unsere Projekte wie das Nautilusprojekt. Ein tolles Wort habe ich im Buch S.Mile gefunden: Entwicklungsermöglicher. Wow! Wir sind super Entwicklungsermöglicher!! Seit Jahren lautet unser Motto in den therapeutischen Ausbildungen: „Vertrau dem Prozess. Halte es für möglich.“

 

Allen eine Woche voller Entwicklungsmöglichkeiten. Falls du ermöglicht werden möchtest – schau dich gern bei uns um unter www.seelengarten-krokauer.de

Wir freuen uns auf dich!

 

Katja hat das wogende Getreidefeld fotografiert. Zauberhaft sind die Grannen. DAS ist wahrhaft Sommer. Danke für dein Foto!

Kommentar posten

Wir nutzen auf unserer Webseite personenbezogene Daten, um dein Nutzererlebnis deutlich zu verbessern. Einige sind essenziell, andere helfen uns, die Inhalte unserer Seite zu optimieren.