Premieren und Krisen

Die erste Woche des Jahres hatte gleich drei Onlinekurstage als Premiere: Aromapflege und Räuchern an Dreikönig, Cardea-Kurstag Philosophisches Coaching am Samstag und am Sonntag vierter Kurstag in der Rogers-Fortbildung. Ich bin nicht so der geschickte Techniker und so war es hilfreich, dass Christoph in Rufnähe war. Jetzt geht es soweit gut und wir haben festgestellt, dass es am Wochenende einfacher mit Kursen ist als unter der Woche, denn Dreikönig ist nicht überall Feiertag gewesen.

Die neue Woche wartet mit spannenden Terminen in der Praxis, worauf ich mich sehr freue.

Das Familienthema ist weit entfernt von guten Lösungen. Es konfrontiert mich permanent mit Fragen. Knackpunkt: Fehlende Einsicht, dass man es nicht mehr alleine schafft. Für jedes Problem gibt es eine Lösung, wenn man denn zugeben kann, dass es ein zu lösendes Problem gibt. In einem Flieger ohne Tragfläche, Fahrwerk und mit ausgefallenem Motor sollte man nicht mehr groß darüber sprechen, wie schick es am Zielort ist. Es trudelt abwärts. Mit fest verschlossenen Augen wird die These vertreten: „Wir lassen alles an uns herankommen“. Theoretisch ist das ein guter Ansatz. Jedoch nicht, wenn es bedeutet, dass andere Menschen in die Bresche springen müssen, weil eben doch nichts geht und man nicht von heute auf morgen Lösungen aus dem Boden stampfen kann, wenn sie gut sein sollen. So werden es Notlösungen sein müssen, die dazu führen, dass Dinge gar nicht gehen, dann heißt es: „Was für ein Mist ist das denn! Die haben keine Ahnung!“ Mühsam. Es ist ein Lernfeld in Gelassenheit und Geduld und eine wichtige Erkenntnis: Es ist sehr hilfreich, wenn man annehmen kann, dass man nicht mehr alles selbst tun kann. Es ist ebenfall  hilfreich, wenn man anderen Menschen gestattet, zu helfen. Es ist nützlich, sich rechtzeitig viele Gedanken zu machen, was wie wo von wem geregelt werden soll. Wir jedenfalls werden aus diesen Gegebenheiten sehr viel lernen.

Ansonsten hat diese Woche eine der drei großen Ausbildungen begonnen, die 2021 auf dem Plan stehen. Ein Grund zur Freude und ein Meilenstein.

Starten wir gut in die erste richtige Arbeitswoche für viele. Schauen wir, was in diesen Tagen alles entstehen kann, Wege findet, Lösungen bereithält oder neue Herausforderungen bietet. Leben ist weder was für Feiglinge noch Langweiler.

Danke an Anne für die tollen Fotos vom Steingarten!

Kommentar posten

Wir nutzen auf unserer Webseite personenbezogene Daten, um dein Nutzererlebnis deutlich zu verbessern. Einige sind essenziell, andere helfen uns, die Inhalte unserer Seite zu optimieren.