Montags-Nachdenk-Input

Gibran schreibt, unser tägliches Leben sei unser Tempel und unsere Religion. Der Gedanke gefällt mir gut. Das, was wir jeden Tag tun, so erledigen, als sei alles ein einziges Gebet – was für eine Herausforderung! Und ein wunderschöner Aspekt,  wenn wir es unter dem Blickwinkel der Dankbarkeit sehen. Aus dankbarem Herzen heraus tun, was man liebt und diesen Dank ins Tun einströmen lassen, die Freude daran –  eine feine Sache.

Mir ist die Spiritual Message von Tina Turner (Link anbei: https://www.youtube.com/watch?v=GOVYDIHeecA) wieder in die Hand gefallen bei meinen Beyond-CDs. Ich glaube, wenn man diese Musik und diese Texte schreibt, komponiert, aufnimmt oder aufführt, ist das alles auch ein Gebet aus tiefstem Herzen bis in die höchsten Ebenen.

Von tiefen Tiefen und hohen Höhen hatten wir es an diesem Wochenende vielfach. Die angehenden Heilpraktiker haben ihren ersten Teil „Begriffe“ hinter sich gebracht und die werdenden Cardea-Therapeuten sind tief ins Labyrinth eingetaucht anhand der Fragestellung, ob das denn in der Therapie ein hilfreiches Symbol sein kann. Wir haben entdeckt, dass der Mensch rund 25920 Mal am Tag ein- und ausatmet (1 Erdentag), wir etwa 72 Jahre alt sind, wenn wir 25920 Mal eingeschlafen und aufgewacht sind (1 Menschenleben) und die Sonne rund 25920 Jahre braucht, um einmal durch den Tierkreis zu wandern – der Mensch als Abbild kosmischer Prozesse. Am Sonntag dann traf sich die Gruppe, die sich derzeit die Grundlagen der Gesprächstherapie nach Carl Rogers erarbeitet. Wir haben uns mit  der Frage nach der Sinnhaftigkeit des Lebens befasst, ausprobiert, wie es sich anfühlt, wenn wir mit einem Mal in den Schuhen eines Menschen stehen, mit dem wir gerade große Probleme haben und was man tun kann, wenn man seinen roten Faden verloren hat.

Was für großartige und bewegende Tage waren das! Danke den Kursteilnehmern für ihren Mut, ihre Offenheit und ihre Lebensfreude.

Am Montag ist um 19.30 Uhr die kostenfreie Würdekompassgruppe, gern seid ihr willkommen, bitte anmelden! Am Dienstag um 19.30 Uhr geht es dann in der alten Synagoge in Kitzingen um das Thema „Trag den Müll im Kopf raus“ – ich freue mich, euch zu sehen! Herzlich willkommen.

Allen einen guten Start in eine freundliche Woche!

Danke an Theresa für das Foto aus Argentinien!

 

Kommentar posten

Wir nutzen auf unserer Webseite personenbezogene Daten, um dein Nutzererlebnis deutlich zu verbessern. Einige sind essenziell, andere helfen uns, die Inhalte unserer Seite zu optimieren.