Kraftvolle Orte

In diesem Jahr konnten wir nicht nach Dornach fahren. An diesem Ort sind alle unsere großen und wichtigen Entscheidungen der letzten 25 Jahre gefallen. Im letzten Jahr haben wir dort das Nautilusprojekt in die finale Zeitschiene gebracht, das am 25. 9. startet mit einem Programm zur Potentialentfaltung für alle Interessierten und den beiden Ausbildungen, der upgedateten Cardea-Therapie®-Ausbildung und dem neuen Cardea-Coaching® (www.seelengarten-krokauer.de/nautilus/).

Manche Orte sind Kraftplätze. Wobei es bei mir weniger das Goetheanum ist, das mich einst eingeschüchtert hat mit seiner überwältigenden Architektur, eher das Gelände mit dem großen Park, den organischen Gebäuden und die Ita Wegman-Klinik in Arlesheim, heute Klinik Arlesheim.

Wirkort der Ärztin Ita Wegman, deren Biographie mich seit Jahren beeindruckt, mein Vorbild für Arbeitseifer, Mut, Geduld, Durchhaltevermögen und Folgen einer lebensausrichtenden Vision.

Ideen, die ihren Weg finden. Menschen, die Spuren in die Herzen schreiben. Die in Zeiten gelebt haben, die durch Krieg geprägt wurden, im Außen und zwischen den Menschen. In denen Vertrauen kostbar war.

Auch wir erleben gerade herausfordernde Zeiten. Es ist hilfreich, immer wieder zu schauen, was die eigene Kraft nährt und stärkt. Oft sind es Biographien von Menschen, die uns etwas bedeuten, Mythen, Sagen, Märchen, Handarbeit, der Garten, der Glaube und Herzensmenschen des Vertrauens.

Was stärkt und nährt dich? Kannst du davon heute etwas nutzen?

 

Einen liebevollen Freitag mit einem Blick in ein Treppenhaus am Goetheanum. Lebendiger Beton.

Kommentar posten

Wir nutzen auf unserer Webseite personenbezogene Daten, um dein Nutzererlebnis deutlich zu verbessern. Einige sind essenziell, andere helfen uns, die Inhalte unserer Seite zu optimieren.