Der schnellste Weg zur Erleuchtung

Am Montag war ich doch direkt  ein wenig aufgeregt, die zweite Klausur in der Fortbildung stand an. Es war eine riesige und spannende Menge Lernstoff. Bei der ersten Prüfung dachte ich „vielleicht sind sie ja nett, die Prüfer“, bei der hier dachte ich „wenn ich der Prüfer wäre, würde ich vermutlich gut aufmischen, damit keiner denkt, hier gibt es was geschenkt“. Knackig wars, aber es hat gut gereicht mit 24 von 25 Punkten, puuh. Auf zum nächsten Lernstoff. Ist schon manchmal hardcore, solche Mengen quasi nebenbei zu wuppen, aber es macht total Freude und ihr könnt euch jetzt schon vorfreuen, alles fließt so perfekt in die Arbeit mit ein, besser hätte ich es nicht treffen und entscheiden können.

Es freut mich herzenstief, dass derzeit die Aromatherapie so ein Renner ist! Fast alle Klienten fragen gezielt danach und manche haben inzwischen „ihre Mischung“ gefunden, die ihnen richtig gut hilft, mit Stress, Aufregung, Ängsten und depressiver Verstimmung besser klarzukommen. Geruch geht direkt ins limbische System unter Umgehung des denkenden Hirnteils und wirkt in Sekundenbruchteilen. Das ist ein Vorteil, nichts kann so schnell wirken wie Duft. Und wer das verbindet mit einem Moment der Entspannung und Erleichterung, hat eine gute und kraftvolle Kombination. Es ist ein Add-on zur Therapie, das jede Menge bringt UND gut riecht.

Es freut mich, dass sich einige von euch rangetraut haben an den WeltenWandler. Es ist so krass spannend, was alles möglich sein wird in Zukunft, wir brauchen gut aufgestellte Menschen, die sich tiefe Gedanken machen können und zugleich auch tatkräftig sind. Hier nochmal der Link: https://elopage.com/s/SeelenGarten-Krokauer/wwp

Wenn ich aber nicht weiß, in welche Richtung ich mich und die Welt mit mir entwickeln möchte, fehlt es jedem Schritt an Spannung und Begeisterung. Da ist der Kurs super, um sich tiefen Fragen und Themen zu stellen. Vor allem ist er auch hilfreich für die, die ein bisschen genug von dem Esogeschwurbel haben, das uns seit einem Jahr mit vielen Auswüchsen oft genug in Verwunderung gesetzt hat. Ken Wilber hat das gnadenlos klar „westliche Flachlandspiritualität“ genannt. Oft verwechseln wir „Erleuchtung“ mit „Erkenntnis“. Die Erleuchtung vieler Menschen besteht darin, dass sie abends einen Lichtschalter betätigen. Wir brauchen vielleicht etwas weniger „Pseudo-Erleuchtung“ als dafür mehr Menschen, die wach sind, Fragen stellen und Freude entwickeln, ihr Potential zu entdecken. Vielleicht klappt es dann auch schneller mit der Erleuchtung jenseits von Stromkreisen. Bleibt entspannt und freundlich.

Allen einen bewegenden Merkurtag voller Inspiration und Geistesfunken.

 

Jennifer hat in Aschaffenburg die Magnolien fotografiert. Lieben Dank dir für das Foto!

 

Kommentar posten

Wir nutzen auf unserer Webseite personenbezogene Daten, um dein Nutzererlebnis deutlich zu verbessern. Einige sind essenziell, andere helfen uns, die Inhalte unserer Seite zu optimieren.