Der Nebel fällt

Frühe

Im Osten graut‘s, der Nebel fällt,

Wer weiß, wie bald sich‘s rühret!

Doch schwer im Schlaf ruht noch die Welt,

Von allem nichts verspüret.

Nur eine frühe Lerche steigt,

Es hat ihr was geträumet

Vom Lichte, wenn noch alles schweigt,

Das kaum die Höhen säumet.

Joseph von Eichendorff, 1788 – 1857

Annemarie hat den Nebel in den Bergen fotografiert. Danke!

Kommentar posten

Wir nutzen auf unserer Webseite personenbezogene Daten, um dein Nutzererlebnis deutlich zu verbessern. Einige sind essenziell, andere helfen uns, die Inhalte unserer Seite zu optimieren.