Wozu wirst du diese Woche nutzen?

Karwoche – für viele Schulkinder und ihre Eltern mal wieder Ferien. Eine echte Herausforderung.

Die Zeitumstellung empfinde ich symbolhaft. Auf welche Zeit wollen wir uns umstellen? Geht es um eine Stunde vor oder geht es jetzt nach einem Jahr Pandemie nicht längst um etwas anderes, nämlich die Erkenntnis, dass wir in vielen Punkten ein Jahr Chancen versäumt haben? Ein Jahr, in dem viele in die Angst abgetaucht sind. In Sorge um die Zukunft. In berechtigte Sorgen, weil es inzwischen bei vielen Betrieben mehr nicht mehr nur noch um die Existenz als Geschäftsfrau oder Geschäftsmann geht, sondern um riesige Insolvenzen ohne Perspektive, denn wer sich jahrelang z.B. als Yogalehrer ausbildet hat, sein Studio aufgebaut und jetzt nicht durch Onlinekurse überleben kann, findet nicht eben über Nacht einen Job, der die Familie finanziert. Diese Themen werden eher noch zunehmen und bedeuten eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung.

Es geht um das gesamte Erdsystem. Ausbeutung, Klimawandel, Krieg um Wasser, wirkliche Kriege, Konflikte – wir sind ein Pulverfass. Durch die Vernetzung befindet sich die gesamte Welt im Zustand des Wertens. Wir wissen sicher, was richtig und was falsch ist, wir sind schließlich den ganzen Tag über fair recherchierte und objektive Nachrichten voll im BILD. Deshalb ergehen wir uns in Meinungen und Populismus, weil aus unserem A) logischerweise ein klares B) erfolgen muss. Ich bin gespannt, wann wir nach der Lichtgestalt rufen, die uns rettet. (Natürlich nur die Auserwählten.)

Es wird Zeit, die Bremse solchen Dingen gegenüber zu betätigen und sich bewusst zu werden, was die Fragen dieser Zeit sind. Wir brauchen Vorschläge, kein Jammern. Wir brauchen Lösungen, keine weiteren Monate der Problemhypnose. Wir brauchen kreative, kluge Menschen, die gestalten wollen. Was sehen wir? Müde, mutlose, ausgelaugte Geschöpfe, netflixorientiert, homeofficegenervt, beziehungsgestört, weil nichts mehr funktioniert in der Welt des Aufeinanderhockens und Erkennens, dass man sich seit Jahren nix zu sagen hat, das aber nicht bemerkt hat, Ablenkungen waren ja stets geboten. Die Pandemie ist der Brandbeschleuniger der Erkenntnis, was alles seit Jahren nur noch deshalb funktioniert, weil wir uns abgelenkt und nie genau hingeschaut haben. In so gut wie allen Bereichen übrigens.

WOZU wirst du diese Zeitumstellung nutzen, für dich selbst und die Welt? Wo kannst du gute Vorschläge bieten, lösungsorientierte Fragen stellen und dein Bestes geben? Oder bleibt es bei einem weiteren Jahr des Jammerns, Klagens und Bewertens und Vergleichens? You decide.

Starten wir gut in die Karwoche, die uns in vielerlei Hinsicht Grund zum Nachdenken schenkt. Welche Bedeutung wirst du dieser Woche geben?

Allen einen freundlichen Mondentag.

Theresa hat dieses Foto in Hannover gemacht – ist das nicht ein Traum? „Frühling lässt sein blaues Band“ ist hier wirklich „übersetzt“ worden.

Kommentar posten

Wir nutzen auf unserer Webseite personenbezogene Daten, um dein Nutzererlebnis deutlich zu verbessern. Einige sind essenziell, andere helfen uns, die Inhalte unserer Seite zu optimieren.