Wilde Tage

So eine spannende Woche ist das! Zuerst ging es um Neurotransmitter, enttäuschte Freundschaften und das Thema Essen. Dann folgt ein Teamcoaching einer Gruppe, die sich in einer sehr angespannten Situation befindet und – großes Schiff – kaum mehr manövrierfähig in den wilden Wogen der Herausforderungen dümpelt mit seekranker Besatzung drauf, die auch gerade lieber am ruhigen Strand wäre. Einzelcoachings stehen diese Woche an, die teilweise auf der Grenze zu therapeutischer Arbeit Fingerspitzengefühl brauchen. Jemand fährt zwei Stunden für ein Gespräch an – ich freue mich.

In diesen Tagen versuchen viele Menschen hier, Themen noch abzuschließen, denn traditionell ist bis Mitte September das Leben in Bayern nicht existent, weil alle in Ferien sind. und sich niemand für etwas entscheidet oder Neues beginnt. Das ist mir jedes Jahr ein wenig fremd. Am Donnerstag ist Neumond, also hohe Zeit, loszulassen, was wunderbar zum Ferienbeginn passt. Und dann sind wir eingeladen, den Kompass auf Neues auszurichten. So, wie der Gärtner im Winter überlegt, wie er die Beete bepflanzt, was er neben wen setzen wird und testet, ob die Samen noch keimfähig sind, um kein Fiasko zu erleben, legen wir jetzt, in der Hochzeit der äußeren Fülle, den Grundstein für die nun wieder einfacher werdende geistige Arbeit, die  massiv Schwung nimmt ab Michaeli, der Herbst-Tag-und-Nacht-Gleiche, wenn sich die geistige Welt uns wieder intensiv zuneigt. Ich habe eine Menge vor im Herbst und das hilft mir, diese Wetterkapriolen auszuhalten, denn die Vorfreude ist eine mächtige Kraft!

Sigrids Foto zeigt eine bunte Blütenwiese. So, wie die Pflanzen auf dem Foto wild gemischt sind, sind wir Menschen auch. Ist es nicht schön, wie alles zusammenpasst? Ich habe am Wochenende einen riesigen Strauß geschenkt bekommen, gepflückt vom Feld mit allem drin, was man sich nur wünschen kann, Zinnien, Sonnenblumen, Rosen, Gräser und vieles mehr, alles bunt und wild. Herrlich. Die Mischung ist toll.

Der Herbst hält insofern gerade schon Einzug bei mir, weil im Hintergrund das Korrekturlesen der Holunderelfe läuft für das Herbstheft. Ich sags mal so: Auch hier jede Menge Vorfreude!

 

Allen einen tatkräftigen Marstag.

 

Danke an Sigrid für dein Foto dieser feinen Sommerwiese in voller Blütenpracht.

Kommentar posten

Wir nutzen auf unserer Webseite personenbezogene Daten, um dein Nutzererlebnis deutlich zu verbessern. Einige sind essenziell, andere helfen uns, die Inhalte unserer Seite zu optimieren.