Welche Brille hätten Sie denn gern?

Freude! Für viele fast schon ein Fremdwort, dabei ist es nur eine Wahl entfernt – eine persönliche. Was wählst du denn jeden Tag für dich selbst? Die negative Brille? Die ist total beliebt, vermutlich gabs da mal ein Sonderangebot. Mit der Brille hat man optimale Möglichkeiten, alles aufzuspüren, was irgendwie die Laune verderben könnte.

Manche Menschen haben das maßgeschneiderte Brillenangebot genommen und schauen durch eine Brille, die sich den Gegebenheiten anpasst. Ist es ein Tag, an dem schwere Dinge geschehen, erlaubt die Brille, die Schwere wahrzunehmen. Ist es ein Tag, an dem alles normale Wege geht, ist die Brille weder hell noch dunkel. An Sonnenscheintagen strahlt sie mit dem Träger um die Wette.

Ein paar Menschen haben die rosarote Freubrille gewählt. Die ist für meinen Geschmack genauso unangemessen wie die dunkle, denn beide Brillen filtern mir zu einseitig. Wenn ich in einen Kackhaufen trete, möchte ich das auch als Kackhaufen benennen und ärgerlich darüber sein dürfen. Trauriges möchte ich betrauern und wo Klarheit angesagt ist, möchte ich klar sein.

Wir wählen zu jeder Sekunde unseres Lebens, welche Brille wir tragen wollen. Fakt ist: Jeder von uns sieht die Welt mit seiner speziellen Brille, also nie das, was wahrhaft da draußen los ist. Wenn ich die Tönung wähle, nehme ich persönlich die mit der größten Bandbreite an Wahrnehmungsmöglichkeiten. Denn was ich als Bild von der Welt da draußen sehe, obliegt immer noch meiner Deutung. Solange ich mir bewusst bin, dass ich nicht die Realität erkenne, sondern meinen Ausschnitt daraus, ist mir klar, dass alle anderen auch nur ihre Ausschnitte sehen.

Worauf ich stimmungstechnisch in jedem Fall Einfluss habe, ist die Tönung. Welche Tönung möchtest du wählen? Die dunkle, die dir und allen, die mit dir zu tun haben, den Tag so richtig schön miesmachen kann? Die rosarote, die dir vorgaukelt, dass alles ja ganz toll ist und wir uns alle liebhaben? Oder die, die alle Färbungen zeigt? Und ist dir bewusst, dass du nicht die Welt siehst, wie sie ist, sondern so, wie sie deine Brille dir spiegelt?

Allen einen Tag mit gutem Durchblick. Der Donnerstag ist Jupiter gewidmet – Weisheit und Freude!

 

Sigrids Blick ins frische Blattgrün im Frühlingswald sind Ferien für die Augen. DANKE

 

Kommentar posten

Wir nutzen auf unserer Webseite personenbezogene Daten, um dein Nutzererlebnis deutlich zu verbessern. Einige sind essenziell, andere helfen uns, die Inhalte unserer Seite zu optimieren.