Öffne die Herzenstüren!

Die Kraft der Sonne im Herzen tragen: das könnte für die nächsten Wochen eine feine Übung werden, damit in der Seele die Wärme der Welt wirken kann. Wärme und Sonne sind Lebenselixiere für uns Menschen. Wenn die Tage kürzer werden, braucht es Speicherpotential für Licht und Wärme. Damit ist die reale Sonne gemeint, aber auch das, was wir mit innerer Sonne meinen. Ein tiefes Verständnis für unsere Mitmenschen, ein Mitgefühl, kein Mit-Leid. Wenn wir im Menschen die Not, aber auch die Schönheit erkennen, wird es warm. Wenn der andere sein darf, wer und was er ist und wir nicht das Bedürfnis spüren, ihn permanent verändern zu wollen, damit er in unser Weltbild passt, entsteht Raum, der mit Licht und Wärme gefüllt ist.

Wir erleben ein zutiefst menschliches Gefühl von Verbundenheit, wenn wir auf Menschen treffen, die uns so nehmen, wie wir sind. Bei denen wir authentisch sein dürfen, uns nicht verbiegen müssen, die klarkommen damit, dass nicht alle unserer Eigenheiten immer gut erträglich sind. Sie wollen uns nicht verändern, sondern sind bereit, ihre Herzenstüren weiter aufzumachen, damit unsere Sperrigkeit auch mit reinkommt. Das sind Wachstumsgaranten, solche Menschen sind Leuchttürme auf unserem Lebensweg.

Der Steinertext regt dazu an, uns mit der Wärme der Sonne und der Welt zu verbinden und sie wie ein Leuchtfeuer weiterzugeben. Wenn wir uns selbst gewärmt und durchsonnt fühlen, ist es einfacher für uns, das anderen zu ermöglichen.

Wer durchwärmt, durchsonnt dein Leben und lässt dich so, wie du bist? Wo kannst du selbst so für andere Menschen sein? Herzliche Einladung, die Herzensräume weit zu öffnen und mit Licht, Sonne, Wärme und Liebe zu fluten!

 

Allen einen kraftvollen Marstag. Die Energie des Tages kann dabei helfen, alte, rostige Tore zu öffnen, den Staub von Jahrzehnten zu entsorgen und Licht und Sonnenschein als Geschenke anzunehmen.

 

Sigrid war im Wald unterwegs. Wenn man das Foto lange betrachtet, wird es lebendig. Dann hörst du das Wasser plätschern, vernimmst den Wind, wie er leise durch die nun trocken werdenden Blätter streicht und erlebst das Farbspiel aus Sonnenstrahlen, Wassertropfen und verschiedenen Grüntönen. Danke für dieses Erlebnisfoto, Sigrid!

 

Kommentar posten

Wir nutzen auf unserer Webseite personenbezogene Daten, um dein Nutzererlebnis deutlich zu verbessern. Einige sind essenziell, andere helfen uns, die Inhalte unserer Seite zu optimieren.