Nerven stärken!

Es waren einst glückliche Zeiten, wo kein Mensch wusste, dass er Nerven habe. Man wurde von ihnen auf das Beste bedient, ohne ihre Gegenwart zu ahnen, ohne sichs möglich zu denken, dass sie auch untreu werden könnten.

Christoph Wilhelm Hufeland, 1762–1836

Damit meine Nerven sich den nächsten Herausforderungen stellen können, habe ich heute erstmal wieder Hildegard-Nervenkekse gebacken. Man weiß nie, was kommt. In den letzten Wochen waren sie hilfreich.

Kommentar posten

Wir nutzen auf unserer Webseite personenbezogene Daten, um dein Nutzererlebnis deutlich zu verbessern. Einige sind essenziell, andere helfen uns, die Inhalte unserer Seite zu optimieren.