Mut ist Handeln trotz Angst

Die Wahrheit ist ein scharfes Schwert – so beschreibt es Conrad Ferdinand Meyer. Ja, zudem trennt es uns, es ent-scheidet, von der Unwahrheit. Doch was ist die Wahrheit? Wir alle sehen die Welt immer nur aus unserer Warte, mit unseren Filterbrillen, nie, wie sie vielleicht wirklich ist. Wie die Weisen, die den Elefanten versuchen zu beschreiben, nehmen wir unsere eigene Sicht ein. Insofern ist Rechthaben vollkommen sinnlos. Jeder hat Recht aus seiner Warte und aus jedem anderen Blickwinkel nicht. Wir könnten uns eine Menge Ärger im Alltag einsparen, wenn wir dessen bewusst wären.

Die Komplexität der Welt verwirrt, löst Angst aus und macht Menschen passiv. Sollen andere doch den Weg vorgeben. Ja, das Leben ist komplex. Nein, kein einzelner Mensch kann mehr die Komplexität erfassen, weshalb das wohlwollende Miteinander vieler Menschen not-wendig ist. Angst hat jeder, das gehört zum Leben dazu. Mut ist Handeln TROTZ Angst. Passivität bedeutet, Verantwortung abzugeben.

Was  ist der Sinn deines Lebens? Dass du deinen Weg gehst, deinen Fragen folgst, deine Fähigkeiten nutzt für deine selbstgewählten Aufgaben und/oder das, was an diesem Tag erforderlich ist, oder dass du für dich entscheiden lässt und dann anklagend die Opferrolle übernehmen kannst?

Verantwortung bedeutet, Ja zu sagen zu den Herausforderungen des Lebens. Verantwortung ist die Basis der Freiheit. Wo magst du heute deine Verantwortung wahr- und übernehmen? Welcher Schritt auf deinem Lebensweg ist heute an der Reihe? Egal, ob Babystep oder Riesenschritt – geh ihn in deinen Schuhen.

 

Allen einen freundlichen Wochenteilungstag.

 

Das Heizhaus am Goetheanum gehört zu den erstaunlichen Bauwerken in Dornach. Es erinnert nicht zufällig an eine Sphinx. Daneben das Glashaus.

Kommentar posten

Wir nutzen auf unserer Webseite personenbezogene Daten, um dein Nutzererlebnis deutlich zu verbessern. Einige sind essenziell, andere helfen uns, die Inhalte unserer Seite zu optimieren.