Montags-Nachdenk-Input

Von der Tragweite der Taten durchdrungen werden, schreibt Steiner. Er weist damit auf etwas hin, was uns in der äußeren Welt derzeit permanent vorgeführt wird: Alles ist mit allem verbunden und hat Konsequenzen. Wenn wir Negatives nur denken und fühlen, ist es präsent, als wäre es ausgesprochen, getan. Das ist uns oft nicht klar. Wir neigen dazu, in unserem inneren Gespräch oft über andere herzuziehen, sie zu kritisieren, Negatives zu senden, ohne Bewusstsein, dass das so verletzend und schädlich ist als wenn wir es wahrhaft gesagt hätten. Der Umkehrschluss bedeutet: Halte die Baustelle zwischen deinen Ohren sauber von Hass. Hass erzeugt Hass, nichts anderes.

Die Welt neu denken – derzeit läuft der Flow summit, ein Onlinekongress, bei dem viele Menschen über ihre Arbeit und ihre Anliegen sprechen. Ich schaue mir manches an und freue mich, anderes nehme ich zur Kenntnis und stelle fest – das ist nicht mein Weg, aber es hört sich sehr spannend an. Wir brauchen einen neuen Stand der Welt und uns selbst gegenüber. Ein neues Denken. Oder besser gesagt – vielleicht brauchen wir eine Rückbesinnung auf unsere Herzen, die Türen haben. Sie haben wir dichtgemacht, zugemauert, verschlossen, verrammelt. Es wird Zeit aufzuwachen, die Herzenstüren zu öffnen, frischen Wind von Freiheit, Respekt, Achtsamkeit, Wertschätzung durchströmen zu lassen, den Fußboden unseres Herzens, verminte Zone, mit Demut, Bescheidenheit und Freude zu säubern, damit neues Leben in unsere Herzen einziehen kann, denn nichts wünschen wir uns mehr als zu lieben und geliebt zu werden. Es beginnt mit einer Reinigung des Herzens und des Geistes. Mit Stille. Mit Dankbarkeit. Mit Freude! Leute, freut euch doch endlich wieder mal so richtig! Es gibt so viel Grund dazu! Ja, es gibt jeden Tag viele schlimme Dinge. Ausreichend Grund zu tiefer Trauer, Verzweiflung und Hilflosigkeit. Achten wir diese Gefühle zutiefst. Und wenn es Tage des Freuens sind – freuen wir uns. Erleben wir unsere Gefühle, aber lassen wir sie nicht immer zum Meister werden. Wir haben Gefühle, sind sie aber nicht. Wir haben Gedanken, sind sie aber nicht. Frage: wer bist dann also du?

Einen wunderbaren Wochenstart wünsche ich dir.

 

Unser Logo als Türkranz mit kleinen Schlotfegerchen. Wunderbar.

Kommentar posten

Wir nutzen auf unserer Webseite personenbezogene Daten, um dein Nutzererlebnis deutlich zu verbessern. Einige sind essenziell, andere helfen uns, die Inhalte unserer Seite zu optimieren.