Montags-Nachdenk-Input

Der erste Advent ist fast vorbei. Wir hatten ein tolles Kurswochenende. Wir haben uns am Samstag intensiv mit Ars moriendi und der Ars vivendi befasst mit vielen philosophischen Texten und am Sonntag dann im Rogers-Kurstag mit einer hochintensiven Wertschätzungsübung und dem verbleibenden Theorieteil zur Methode von Rogers. Schöne, intensive und berührende Tage waren das! Danke für diese wunderbare Arbeit, die da möglich wurde, während draußen das Thermometer das erste Mal in diesem Herbst deutlich unter die null Grad fiel.

Die Woche wird spannend, zahlreiche Menschen werden mir begegnen, worauf ich mich freue und hoffentlich viele am Donnerstag, 5. 12., wenn es um 19.30 Uhr um die antike Heilkunst am Beispiel des Tempels von Kos geht. Das letzte Aufstellungswochenende 2019 steht diese Woche an und wir freuen uns sehr auf eine gute Arbeit für die Familien, die uns ihre Sorgen und Nöte anvertrauen.

Neben Praxis, Schule und dem Umschreiben der Skripten für die Heilpraktiker, das nach wie vor nicht abgeschlossen ist, versuche ich, rechtzeitig die Pakete für Weihnachten zu schaffen. Vieles geht ins Ausland und muss bald weg, damit die Postboten eine Chance haben. Parallel stehen andere Termine an wie einen Artikel schreiben, der Montag Deadline hat und von dem der Entwurf zwar im Kopf lang fertig ist, aber ich muss ihn noch „abschreiben“. Der heutige Abend, der dafür geplant war, wird gebraucht, zu viel Post ist aufgelaufen. Auch schön, dann das und morgen in der Frische der Morgenfrühe der Artikel! Tut ihm sicher besser.

Allen einen guten Start in die neue Woche!

 

Auch dieses Foto der filigranen Frostschönheit hat Ursula eingefangen.

Kommentar posten

Wir nutzen auf unserer Webseite personenbezogene Daten, um dein Nutzererlebnis deutlich zu verbessern. Einige sind essenziell, andere helfen uns, die Inhalte unserer Seite zu optimieren.