Montags-Dienstags-Nachdenk-Input

Aufstellungswochenenden sind etwas Besonderes. Der laufende Cardeakurs wird im Januar fertig und das bedeutet, dass wir gerade Übwochenenden haben. Alles, was in den letzten zwei Jahren gelernt worden ist, wird fleißig geübt und an den Sonntagen haben wir Aufstellungen. Das ist die intensivste Form der Wahrnehmungsübung! Aufstellungen ermöglichen oft eine Sicht auf die Dinge aus den Schuhen des anderen, mit dem wir vielleicht Probleme haben und wir erfahren – er hat Gründe für sein So-Sein. Das kann helfen, Auseinandersetzungen auf eine neue Ebene zu stellen und wieder miteinander ins Gespräch zu kommen, Ungleichgewichte oder unsichtbare Lasten zu erkennen und dahin zurückzugeben, wo sie hingehören. Uns geht es um Erkenntnis, um Stärkung, damit Krisen gut überwunden, Kontakte wieder aufgenommen, lose Fäden wieder verknüpft oder klare Trennlinien gezogen werden können. Das braucht Bedacht, Ruhe und ein genaues Hinschauen. Noch einmal Aufstellungswochenende, dann stellen die Kursteilnehmer ihre Abschlussarbeiten vor und gehen in die Welt hinaus, während der nächste Kurs heranreift und im 2. Kursjahr auch ans Aufstellungsthema geht in Theorie und Praxis.

Grundlage für alles ist die Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie, die im Januar wieder startet. Wer sich dafür interessiert, kann gern am Freitag, 15. 11., am Probeunterricht ab 16 Uhr teilnehmen, das ist die letzte Möglichkeit zum Probeunterricht! Alle Infos findet ihr auch auf der Homepage.

Wir werden uns jetzt mal ganz intensiv mit Aromachemie befassen im Rahmen unserer Aromatherapeutenfortbildung, da ist das Thema dran. Ich weiß, dass das sehr wichtig ist, aber ich habe ein wenig Respekt davor, es ist so lange her, dass ich Chemieunterricht hatte. Aber ohne gute Grundlagen baut man sich einfach auch kein gescheites Haus, also werde  ich wohl oder übel die Komfortzone verlassen und mich mit Ketonen, Aldehyden und Phenolen etc. beschäftigen. Ich hoffe auf Erleuchtung und dass die anderen im Kurs nicht gerade mit dem Chemiestudium fertig geworden sind. Und wir werden unsere Gruppe kennen lernen, mit der wir jetzt wohl bis zur Prüfung im nächsten Winter zusammensein werden. Wir sind gespannt.

Starten wir also frohgemut in eine neue Woche mit allen Aufgaben und aller Freude, Wendungen, Irrungen und Wirrungen, die sie uns mitbringen wird.

Herzlichen Dank an Steffi für diesen Himmel, den man nur im Herbst so leuchten sieht!

Kommentar posten

Wir nutzen auf unserer Webseite personenbezogene Daten, um dein Nutzererlebnis deutlich zu verbessern. Einige sind essenziell, andere helfen uns, die Inhalte unserer Seite zu optimieren.