Mittwochs-Nachdenk-Input

Seltsames Gefühl, wenn es bei tropischen Temperaturen dunkel wird. So ging es mir gestern Abend beim Gießen des Gartens. Die Dunkelheit kam schnell und bis es kühler wurde, war schon früher Morgen. „Ende August ist es um acht Uhr dunkel“ hieß es damals, ohne Sommerzeit. Aufstehen mit Licht ist schon seit Wochen wieder normal. Das Jahr geht seinen Gang und die ersten Suppentomaten sind reif und bereit fürs Einmachen, auch der Holunder ist bald soweit und die Brombeeren haben Hochkonjunktur. Es bleibt also noch ein bisschen arbeitsreich, was für ein Glück, dass wir ernten und damit Vorräte für den Winter anlegen können. Und ich hoffe, dass der Feldsalat nicht gleich schießt, den wir ausgesät haben.

Der kurze Aufenthalt in der Rhön ist nun schon eine Woche her, das ist so unglaublich. Der Gang durchs Schwarze Moor war sehr beeindruckend. Das Foto zeigt ein sogenanntes Moorauge, Wasserflächen, die auftauchen. Manchmal werden sie zart bewachsen und man sieht nicht, dass darunter so ein Moorauge ist – schwupps, weg. Das Wasser ist so sauer in den Mooraugen, dass darin keine Tiere leben können.

Die ersten beiden Arbeitstage haben mir Ähnlichkeiten mit dem Moorauge gezeigt. Menschen leben ihren Alltag, alles sieht oberflächlich betrachtet „ganz okay“ aus und mit einem falschen Schritt wird klar – Moorauge. Sehr sauer. Nichts trägt mehr, der Grund ist nicht mehr trittfest. Das kann für Beziehungen gelten, aber auch für die Erkenntnis, dass das, was in meinem Leben bislang richtig und wichtig war, nicht mehr trägt, keine Zukunft mehr hat und Neuorientierung der Weg sein muss. Wir sind eher bereit, Altes, was nicht mehr ganz passt, zu ertragen als den Schritt ins Neue zu wagen, weil es uns unbekannt ist, das macht Angst. Eines Tages ist die Angst vor dem Neuen geringer als das Ertragen des Alten und dann sind die Schritte auch möglich.

Allen einen wachen und mutigen Blick immer wieder auf die Bereiche des Lebens – wo lebt es gut, wo ist Freude, wo möchte ich am liebsten nicht hinschauen, weil ich im tiefsten Herzen weiß, dass es nicht mehr passt? Nur Mut. Neues ist Abenteuerland.

Allen einen beweglichen Merkurtag!

Kommentar posten

Wir nutzen auf unserer Webseite personenbezogene Daten, um dein Nutzererlebnis deutlich zu verbessern. Einige sind essenziell, andere helfen uns, die Inhalte unserer Seite zu optimieren.