Mittwochs-Nachdenk-Input

Wälder und Teiche – magische Ort sind es oft. Wir sind so eng mit Wald verbunden, das ist uns oft nicht bewusst, dass unsere Vorfahren die meiste Zeit in Wäldern gelebt haben. Wenn wir uns unsere heutige Kulturlandschaft anschauen, dann sehen wir nicht, dass über Jahrtausende unser gesamter Kontinent stark bewaldet war. Deshalb sind die Kulissen so vieler Märchen auch der Wald, erholen wir uns gut im Wald (auch wenn die Terpene dort und die Atmosphäre ebenfalls ihren Anteil haben).

An Teichen und Seen sitzen wir auch gern, schauen ins Wasser, vielleicht bis zum Grund und nehmen wahr, dass diese Orte oft eine große Anziehungskraft haben und wir dort sehr leicht spüren, dass da mehr lebt als nur die Fische im Wasser, die Frösche und Libellen. Unsichtbares webt dort und an Quellen erleben wir die Kraft solcher heiliger Orte, wenn wir uns darauf einlassen.

Wo in deinem Alltag ist Raum für die Kraft der Natur? Wo ist Raum für Sagen, Erzählungen, Geschichte, für Magie, für das Gespür, eng verbunden zu sein mit allem, was an einem Ort lebt und webt? Kannst du dir regelmäßig Auszeiten an solchen Orten der Kraft nehmen und dich stärken? Das kann so wichtig sein wie essen und trinken.

Einen wunderschönen Wochenteilungstag!

Danke an Steffen, der das Foto in China gemacht hat.

Kommentar posten

Wir nutzen auf unserer Webseite personenbezogene Daten, um dein Nutzererlebnis deutlich zu verbessern. Einige sind essenziell, andere helfen uns, die Inhalte unserer Seite zu optimieren.