Mit Mühe nach oben

Beate hat die Stufen fotografiert, die zu den einzelnen Ebenen eines steilen Weinbergs führen. Franken ist Weingebiet und es finden sich an vielen Stellen noch kleine Weinberge an Steilhängen, die mühsam erstiegen werden müssen. Die Pflege und Ernte ist schwierig, Maschineneinsatz geht dort oft nicht. Viele Winzer haben erkannt, dass ihre Stöcke besser klarkommen, wenn dazwischen bunte Blumen stehen oder sogar die Weinbergpfirsiche wachsen können und stellen um auf Bioanbau.

Für mich ist das Foto eher ein Sinnbild dafür, dass vieles im menschlichen Leben mit Mühe verbunden ist. Der Weg nach oben – wie immer jemand „oben“ für sich selbst definieren mag – ist mit vielen steilen Stufen und Unerwartetem gepflastert. Oft erleben wir das Leben wir einen Gang durchs Labyrinth. Kaum wähnt man sich in der Mitte, erkennt man, dass die nächste Kurve uns bis ganz an den Rand trägt und wir weiter weg vom vermeintlichen Ziel sind als gedacht und wir durchaus weitergehen dürfen auf einem vielleicht langen Weg. Wohin soll er gehen, unser Lebensweg? Welche Ziele wollen wir erreichen? Was, wenn ein wichtiges Ziel darin besteht, man selbst zu werden – die beste Version von mir, die ich in diesem Leben entwickeln kann?

Allen einen freundlichen Marstag ohne zu viele unerwartete Stufen.

Danke an Beate für dein Foto!

Kommentar posten

Wir nutzen auf unserer Webseite personenbezogene Daten, um dein Nutzererlebnis deutlich zu verbessern. Einige sind essenziell, andere helfen uns, die Inhalte unserer Seite zu optimieren.