Kneippen ist Lebenshilfe

Gesundheit kann man nicht kaufen, das wusste schon der Wörishofer Pfarrer Sebastian Kneipp, der sich mit Wasseranwendungen von einer schweren Krankheit (Tuberkulose) heilte und sein Leben lang Menschen half, ihre Gesundheit, soweit es möglich war, wieder zu erlangen. Kneipp war ein ausgezeichneter Beobachter und Forscher in vielen Bereichen, erkannte früh die Zusammenhänge zwischen Körper, Seele und Geist und prangerte die Missstände seiner Zeit mit markigen Worten an.

Am Montag waren wir eine muntere Gruppe von Menschen, die sich in der Praxis zum Kneippseminar trafen. Thema am Montag war „Kneipp bei Stress“ und davon haben alle vermutlich genug. Nach einer kurzen Einführung in die Lebensgeschichte des Stephansrieder Leinenwebersohns schauten wir uns die Grundlagen der Kneippschen Ordnungstherapie an:

– Ernährung

– Bewegung

– Heilpflanzen

– Wasseranwendungen

– Lebensordnung

Es ging darum, dass Kneippanwendungen kurz sind, keine Rosskuren mit eiskaltem Wasser wie befürchtet, sondern es ganz sanft mit Waschungen und einfachen Güssen starten kann. Minze und Zitronenmelisse im Wasser waren Anwendungen aus dem Bereich „Heilpflanzen“, die Fußraupe zum Aufwärmen bei kalten Füßen (Wasseranwendungen mit kaltem Wasser werden nur mit warmen Gliedmaßen durchgeführt) aus dem Bereich Bewegung, abwechslungsreiche Ernährung, um ausreichend Vitamine und Mineralstoffe zu haben und die innere Haltung dem Stress gegenüber folgten. Ganzkörperwaschung, Gesichts- und Knieguss waren die Anwendungen des Abends, wer wollte, konnte zum Abschluss einen entspannenden Knieguss testen und die Menschen, die noch eine weite Heimfahrt hatten, machten sich fahrfit mit einem kurzen Armbad im Garten.

Am nächsten Montag ist unser Thema „Schlaf“. Dazu gab es schon viele Fragen im Vorfeld. Schlaf ist eines der schwerwiegenden Themen unserer Zeit, denn Schlaf ist lebenswichtig und wir verhindern ihn durch unsere Art zu leben oft sehr effektiv.

Wer Interesse an so ganz praktischen Seminaren hat, bei denen wir auch üben, wie die Anwendungen gemacht werden – am 12. und 19. Juli habt ihr an der VHS Kitzingen die Möglichkeit, beim Kneippseminar „Fit auch bei Sommerhitze“ teilzunehmen. Dazu bitte anmelden direkt bei der VHS, hier ist euer Link: https://www.vhs.kitzingen.info/programm/gesundheit.html?action%5B91%5D=course&courseId=581-C-22F37161KT&rowIndex=3

 

Wer in der Nähe eine Kneippanlage hat wie die auf dem Foto in Bad Wörishofen – nutzt das. Jetzt anfangen mit dem Kneippen, damit wir alle im Herbst und Winter auf ein gutes Immunsystem zurückgreifen können. Wasser hat jeder daheim, oder?

Allen einen erfrischenden Merkurtag und frohes Abkühlen durch Abwaschungen mit zimmerwarmem Essigwasser, einem Knieguss oder den Armen im kühlen Wasser im Waschbecken am Mittag!

Kommentar posten

Wir nutzen auf unserer Webseite personenbezogene Daten, um dein Nutzererlebnis deutlich zu verbessern. Einige sind essenziell, andere helfen uns, die Inhalte unserer Seite zu optimieren.