Keine sauren Nierchen bitte!

Was ist etwa so groß wie eine Faust und liegt paarig Richtung Rücken? Genau, deine hoffentlich zwei Nieren, die Schadstoffe und Abbauprodukte aus dem Stoffwechsel aus deinem Körper filtern und mit dem Urin ausscheiden. Oft werden die Nieren mit einer Art Kläranlage verglichen. Das Herz bringt das Blut über die Hauptschlagader zu den Nieren, durch die alle fünf Minuten die gesamte Blutmenge deines Körpers fließt. Sie filtern Schadstoffe aus dem Blut, produzieren wichtige Hormone und regulieren neben dem Salz- und Wasserhaushalt deines Körpers auch den Blutdruck. Sie schwemmen auch zu viel Flüssigkeit aus dem Körper.

Wesentlich ist die Arbeit der Nieren für die Regulation des Wasser- und Elektrolythaushalts sowie für dein Säure-Basen-Gleichgewicht. Daneben erzeugen die Nieren Hormone, die für die Regulation des Blutdrucks und die Neubildung der roten Blutkörperchen sorgen.

Niere und Lunge arbeiten zusammen beim Säure-Basen-Gleichgewicht, die Niere kann durch die Ausscheidung von Bicarbonat für einen Ausgleich sorgen, die Lunge durch das Abatmen von Kohlendioxid.

Rund 1500 Liter Blut durchströmen täglich deine Nieren und wichtige Stoffe wie Mineralien und Eiweiß werden durch sie in den Körper zurückgeführt.

 

Viele Menschen haben unerkannte Nierenerkrankungen. Hinweise können verschobene Elektrolyte, Säure-Basen-Ungleichgewichte sein, Probleme beim Wasserlassen, Einlagerung von Wasser in den Beinen, Juckreiz und Müdigkeit sein, weil die Nieren wichtige Filter- und Reinigungsaufgaben haben. Können die Nieren diese nicht erfüllen, muss die Haut teilweise Aufgaben übernehmen – Stoffwechsel am falschen Ort.

 

Die Pflege der Nieren gelingt durch Warmhalten, ausreichend trinken, auf gutes und vor allem wenig Salz achten. Mein Bruder wurde nur mit einer Niere geboren. Durch seine Querschnittlähmung hat er auch eine Blasen- und Darmlähmung. Seine eine Niere ist der heikelste Punkt in der Pflege, jeder in der Familie trägt Sorge, dass er die passende Menge trinkt, die die Niere schaffen kann, er nicht die salzigste Brezel erwischt oder die Haut anzeigt, dass etwas nicht stimmt. Als Kind hatte ich ein Jahr lang massive Nierenprobleme und weiß seither um die Kostbarkeit unserer „Kidney-Bohnen“. Auch bei 40 Grad im Schatten wird mich niemand ohne Unterhemd sehen und ich achte darauf, ausreichend gutes Wasser zu trinken. Anregen kann man die Nieren wunderbar mit Brennnesseltee.

 

Allzeit gute Arbeit deiner Nieren und ein Dank an ihre großartige Leistung, 15 Badewannen voll Wasser jeden Tag zu filtern.

 

Maike hat auch beim Überqueren der Alpen stets einen Blick auf das, was am Wegrand kreucht und fleucht. Herrlich! Danke für dein Foto!

Kommentar posten

Wir nutzen auf unserer Webseite personenbezogene Daten, um dein Nutzererlebnis deutlich zu verbessern. Einige sind essenziell, andere helfen uns, die Inhalte unserer Seite zu optimieren.