Hydrolate – unbekannte Vielseiter

Bücher! Absolute Leidenschaft. Bücher und Pflanzen. Jetzt zur Zeit der Rosenblüte denken wir so gern an unsere Destillation von Rosen bei Primavera zurück, schon zwei Jahre ist das her. Was für ein Duft war das vom Grünöl und wie herrlich das frische Hydrolat!

Hydrolate sind eine Geheimwaffe – sie sind quasi ein Beiprodukt in der Herstellung ätherischer Öle, duften oft  anders als die Pflanze oder das Öl und sind Meister der Vielseitigkeit. Orangenblütenhydrolat beispielsweise empfehlen wir gern für Menschen mit Panik, Sorgen und Nöten. Das Hydrolat wird einfach aufs Gesicht gesprüht, der Duft beruhigt sofort. Davon abgesehen sind Hydrolate Feuchtigkeitsmeister, wenn man sie auf die Haut sprüht und dann erst eincremt, zieht die Feuchtigkeit mit ein.

Immortellenhydrolat ist ein großartiger Tipp für alle unterwegs und jene Menschen, die unter blauen Flecken leiden. Die Strohblume löst die blauen Flecken fix auf und ist bei uns im Haushalt ein wichtiger Bestandteil für die älteren Familienmitglieder, die durch Blutverdünner oft zu krassen blauen Flecken neigen.

Lavendelhydrolat ist ein toller Duft zum Schlafen und zum Beruhigen, das Rosenhydrolat ist nicht nur pflegend, sondern ebenfalls ein herrlicher Duft, ohne die Schwere von Parfum und Bestandteil der täglichen Pflege.

In den Kühlschrank gestellt habe ich meine Pfefferminzhydrolatflasche. Wenn es am Wochenende wieder heiß werden soll und manche Menschen dann oft Kopfschmerzen haben – das in den Nacken gesprüht kühlt und hilft gegen Kopfschmerzen, auch bei dicken und geschwollenen Beinen. Zudem kann man es toll mischen mit Aloe Vera Gel und Weingeist und erhält so ein Body Splash, das kühlt und die Haut gut mit Feuchtigkeit versorgt. Kann bei zu viel Sonne sehr nützlich sein und was ich selbst gemacht habe, hilft mir zu wissen, was drin ist.

Pflanzen sind die Superpower nicht nur auf dem Teller, finde ich. Hydrolate sind so wenig bekannt, dabei sind sie einfach wunderbar. Wir haben sie auch in der Praxis.

Allen einen duftenden blütenfreundlichen Wochenteilungstag!

 

Rosen destillieren – ein besonderes Geschenk, wenn man das erleben darf.

Kommentar posten

Wir nutzen auf unserer Webseite personenbezogene Daten, um dein Nutzererlebnis deutlich zu verbessern. Einige sind essenziell, andere helfen uns, die Inhalte unserer Seite zu optimieren.