Freitags-Nachdenk-Input

Der Pflanzenberg ist angekommen, herrlich verpackt und fein, alles schön eingesetzt und angegossen, bevor es heiß wird, damit es noch wurzeln kann. Schöne Pflanzen, seltene Pflanzen, mal schauen, wie sich alles macht. Und Premiere: der erste Salat im Garten ist soweit, wir werden heute eine Riesenschüssel davon genießen zur Feier des Tages.

Durch den Feiertag ist die Woche verkürzt, was bedeutet, an drei Tagen die Termine von vier einzuplanen. Der heutige Tag ist ein feiner Bürotag und mittags Krankenhaus, Familie besuchen. Das Jahr werden wir vermutlich in den freien Minuten vorwiegend in Klinikzimmern verbringen.

Am Sonntag werden wir spannende Familienaufstellungen haben. So viel Not ist in den Familien, Menschen, die sich wirklich nahestehen, verletzen sich auch oft massiv mit weitreichenden Folgen. Wenn es im Familiensystem kracht, macht das Menschen schnell und tief krank. Muss das sein? Geht es nicht in unserem Leben darum, dass jeder an der Entfaltung seines eigenen Potentials arbeitet und dafür sorgt, dass auch andere ihr Potential entfalten können? Haben wir Artikel 1 des Grundgesetzes, das in diesen Wochen ja oft erwähnt wird, im Auge und achten Menschenwürde, bei anderen UND bei uns selbst? Jeder negative Gedanke, jedes Kleinmachen, jedes sich selbst Fertigmachen ist ein massiver Verstoß gegen unsere eigene Menschenwürde. Wie wäre es, wenn das Wort Menschenwürde wieder fester Bestandteil unserer Herzensqualitäten wird? Wer, wenn nicht du, wann, wenn nicht jetzt?

Allen einen wunderbaren Venustag.

Kommentar posten

Wir nutzen auf unserer Webseite personenbezogene Daten, um dein Nutzererlebnis deutlich zu verbessern. Einige sind essenziell, andere helfen uns, die Inhalte unserer Seite zu optimieren.