Durchs Chaos steuern

Michelle Obamas Lebensgeschichte „Becoming Michelle Obama“ ist ein beeindruckendes Zeugnis von innerem Wachstum. Bildung ist für Michelle Obama ein ganz wesentlicher Faktor, um sich selbst als Persönlichkeit zu entfalten, zudem auch, um den eigenen Platz in der Welt zu finden. Widerstand von Außen erzeugt im Idealfall innere Stärke, Aufrichtigkeit und Gradlinigkeit, denn der Widerstand fackelt alles an Unebenheiten ab, heraus kommt der Diamant, der mal Kohle vor dem Druck von Außen war. Der muss noch geschliffen werden, damit er funkelt, keine Frage, aber der wesentliche Prozess ist der von der Kohle zum Diamanten, vom Menschen in einem vielleicht sogar katastrophalen Umfeld zu einer Persönlichkeit.

Das ist der Weg, den jeder von uns in der Regel geht: Wir werden optimistisch und wunderbar geboren und dann beginnt das Chaos. Egal, ob das von Außen kommt durch Menschen oder die Lebensereignisse – wir erhalten viele Möglichkeiten zum Wachstum. Manche nutzen das, andere gehen ins Verzagen.

Was unterscheidet Menschen, die verzagen, von Menschen, die sich durchbeißen? Es ist der innere Antrieb, das tiefe Wissen, dass wir aus gutem Grund auf diesem Planeten sind, dass wir ein Recht auf unseren Platz in der Welt haben, dass wir einen Beitrag leisten wollen, damit die Welt ein besserer Ort wird als ohne uns. Dieser Antrieb hilft, jede Welle zu surfen, und wenn das schwierig ist, wird trainiert, geübt, die Muskeln ausgebildet – sprich. Fertigkeiten aller Art erworben und der Abenteuerspielplatz Leben angenommen als Bootcamp. Wer aufgibt, gibt keinen Platz in der Welt auf, der steht ihm von Geburt an zu. Er gibt sich selbst auf. Schade um einen Stern, der sich entschieden hat, die Nacht nicht zu erleuchten.

Ausdauer, Durchhaltevermögen, Dranbleiben, Scheitern, Wunden lecken und mit Mühe wieder hochkommen – das Leben ist Rocky 1 bis 7, individuelle Ausgabe.

All Leben will Widerstand … dass es sich dran übe, heißt es bei Morgenstern, der das wunderbar in Worte gefasst hat. Wir wachsen am Widerstand. Ist das nicht ungeheuer hoffnungsvoll? Nicht dass wir dauernd über Hindernisse stolpern wollen, aber wenn sie da sind – nutzen wir sie. Bilden wir unsere Seelenmuckis aus. Lernen wir uns in die Tiefe unseres Wesens hinein kennen und folgen wir dem Stern unseres Lebens.

Wenn du wissen willst, wie man das macht – www.seelengarten-krokauer.de/nautilus/

Wir starten am 25. September und freuen uns, mit dir gemeinsam zu gehen.

 

Allen einen kraftvollen Jupitertag. Ein Tag weiser Entscheidungen. Wozu magst du dich heute entscheiden? Pro Bildung und Persönlichkeitsentfaltung? Pro Widerstand? Oder gar aufgeben? Bist du ein Brief?

 

Nachtkerzen blühen nachts und die Samen schenken kostbarstes Öl für uns. Zauberschön.

Kommentar posten

Wir nutzen auf unserer Webseite personenbezogene Daten, um dein Nutzererlebnis deutlich zu verbessern. Einige sind essenziell, andere helfen uns, die Inhalte unserer Seite zu optimieren.