Donnerstags-Nachdenk-Input

Dankbarkeit entsteht in mir, wenn wir hier im Haus Gruppen verschiedener Art haben, die miteinander an wichtigen Themen arbeiten, sei es der Würdekompass, die GlücksWERKstatt, die Ausbildungen und Kurse. Wir sind alle auf dem Weg und haben ein gemeinsames Ziel: Menschwerdung. Menschwerdung ist eine wahrhaft schwere Herausforderung, davon hängt ab, ob wir gemeinschaftsfähig auf neue Weise werden und für die gesamte Erdentwicklung Verantwortung übernehmen können.

In Verantwortung steckt „Antwort“ und es ist spannend zu überlegen, auf welche Frage denn eigentlich. Die Frage ist die ewige: Wer bist du? Woher kommst du und wohin gehst du? Bin ich schon der Mensch, der ich sein möchte und könnte durch die Entwicklung meiner Anlagen, Fähigkeiten und Potentiale? Oder begrenzen mich meine Glaubenssätze, meine Ängste und meine Sorge, was andere davon halten könnten?

Lösen wir solche Zwangsjacken, die unsere Flügel allzu lange lähmten. Es ist die Zeit, sich aufzurichten und staunend festzustellen: Das bin ich. Das auch, das auch und auch das! Positiv wie negativ. Fehler sind nicht negativ, sie trainieren Frustrationsskills, das Scheiterpotential und schärfen unseren Blick für das, was im Moment möglich ist. Sind wir frei, kommt es uns nicht in den Sinn, die Freiheit anderer in Frage zu stellen. Gründen wir unser Sein auf Werte, die tragen, oder auf Materielles, das flüchtig ist?

Wer also bist du? Deckt sich dieses Bild mit dem, das du von dir als „best version“ hast? Was kannst du HEUTE und JETZT tun, um die Inkongruenz zu verringern? Trau dich. Authentizität ist der einzige maßgeschneiderte Seelenanzug, der dir jemals wirklich wie angegossen passen wird.

Einen feinen Jupitertag wünsche ich von Herzen.

 

Ein weiteres Mal ein begeistertes DANKE an Steffi für ihr Foto!

Kommentar posten

Wir nutzen auf unserer Webseite personenbezogene Daten, um dein Nutzererlebnis deutlich zu verbessern. Einige sind essenziell, andere helfen uns, die Inhalte unserer Seite zu optimieren.