Türchen 17: Lebensordnung

Danke fürs Lesen!

„Handle nicht unvernünftig gegen dich selbst“ – das könnte ein hilfreicher Satz sein. Er beinhaltet die grundlegende Lebensregel – was brauchst du wirklich? Kneipp findet, dass die Arbeit im Sonnenlicht mit guter Vitamin-D-Versorgung für Knochen und Immunsystem sowie die Seele wichtig ist. Frische Luft war Kneipp lebenslang ein Anliegen, dass sie nicht mit irgendetwas verdorben wird und das Einatmen dadurch negative Folgen hat. Frevelhaft gegen den Körper darf man nicht handeln und „frevelhaft“ hat viele Gesichter. Die einen kasteien sich, die anderen stopfen sich voll, die einen bewegen sich nicht, die anderen zu viel oder auf ungesunde Weise – wir tun eine Menge gegen unsere Gesundheit.

Das Wichtigste für unsere Zeit ist kurz zusammengefasst:

Schlafen, schlafen, schlafen

Seelenhygiene: halte deine Seele frei von zu viel Belastung, zu viel Negativem, Informationsmüll und Sorgen, bösartigen Gedanken, die dich vergiften und reinige die Seele jeden Tag, so, wie du den Körper wäschst – raus mit Negativem, rein mit Klarheit. Und nein, wenn was wirklich schrecklich ist, kann ich es mir mit Glitzerspray und rosa Farbe definitiv NICHT schönreden. Das muss auch nicht sein.

Körper: Gib dem Kaiser, was des Kaisers ist. Sprich: ausreichend Bewegung auf gute Weise. Gute Ernährung, so schlicht und unbearbeitet wie es für deinen Körper dienlich ist, frisch, am besten selbst zubereitet mit Lebensmitteln, die vor der Haustür wachsen und genug Wasser/Tee zum Trinken

Geist: Gute Gespräche mit inspirierenden Menschen, Musik, Kunst aller Art, sich im Denken üben durch Beschäftigung mit Philosophie, Interesse entwickeln an vielen Dingen, Begeisterung für das, was du tust

Lebensfreude ist ein wesentlicher Faktor, die nehmen wir uns gerade selbst. Muss das sein? Was freut dich heute, wofür wirst du heute Abend dankbar sein? Was stärkt dich seelisch, was freut dein Herz, welche Begegnungen kannst du heute haben, die dich nähren, auf deinem Weg voranbringen und dich ermutigen?

Ärger, Verzweiflung, Angst, zu viele Sorgen, Unzufriedenheit, Hadern, Missmut, Missgunst/Neid und Lieblosigkeit (zu 95 Prozent uns selbst gegenüber) zerstören langfristig jeden Hoffnungsboden, lassen keine Lebensfreude wachsen und erlauben keine Inspiration.

Deine herzliche Einladung für heute aus dem Bereich Lebensordnung: Wie wäre es, wenn du heute einen Unterschied in deinem Tag machst? Gestalte ihn so, dass du Freude hast, am Abend stolz darauf sein kannst, im Leben anderer – Kolleg:innen, Mitmenschen aller Art – zu bewirken, dass sie lächeln, sich freuen, singen, Mut fassen und einen guten Tag haben. Du wirst merken, dass dann auch dein eigener Tag wunderbar wird. Welche Schätze wirst du heute für dich und andere zutage fördern? Achte auf die Zeichen, schau genau und genieße die Entdeckerfreude.

 

Theresa hat auf dem Jakobsweg gut gefrühstückt. Danke für dein Foto!

Kommentar posten

Wir nutzen auf unserer Webseite personenbezogene Daten, um dein Nutzererlebnis deutlich zu verbessern. Einige sind essenziell, andere helfen uns, die Inhalte unserer Seite zu optimieren.