Montags-Nachdenk-Input

Zwei große Kurse am Wochenende nach dem Heilpraktikerfreitag. Wer da übrigens Probeunterricht machen mag – noch am 14. und 21. besteht die Möglichkeit dazu, einfach anfragen.

Die Cardeas nähern sich mit großem Schritt dem Ende des ersten Ausbildungsjahrs und haben sich am Samstag intensiv mit dem Körperbau des Menschen befasst, mit Embodiment und der direkten Erfahrung von Entspannung. Schön war es, ruhig und harmonisch, das ist wohltuend. Die Teilnehmer des inneren Schulungswegs sind am Kursende angelangt und haben am Sonntag ihren Abschluss gehabt. Die gemeinsame Reise war tief bewegend für alle. Was für ein Abenteuer, dieser Schulungsweg, vor allem, wenn einem die Dimensionen des menschlichen Lebens aufgehen, bewusst wird, wie vernetzt jeder mit jedem ist und wie schwer es sein kann, mit krassen Schicksalen umgehen zu lernen. Es war der erste Ausbildungsgang dieser Art und deshalb von Anfang an besonders spannend-. Es war recht bewegend, wie alle mitgegangen sind, sich mutig mit mir ins Abenteuer gestürzt haben. Von Herzen Danke für das Miteinander.

Dazwischen Notfallanrufe von Klienten, schlechte Nachrichten bezüglich Krankheiten im Familiensystem und deshalb viel zu kurze Tage für das, was hineingepackt werden will. Offenbar gibt sich dieses Jahr am Ende nochmal alle Mühe, sämtliche Register zu ziehen. Ich bin dennoch sehr gewillt, das alte Jahr in Ruhe auszuatmen und dann gespannt zu sein auf 2019, in dem so viele wichtige Dinge sich ereignen möchten. Auch wenn wirklich viel zu tun ist, ist das nicht unbedingt ein Grund, in Panik und Hektik zu geraten.

Allen einen guten Start in diese neue Dezemberwoche!

Kommentar posten

Wir nutzen auf unserer Webseite personenbezogene Daten, um dein Nutzererlebnis deutlich zu verbessern. Einige sind essenziell, andere helfen uns, die Inhalte unserer Seite zu optimieren.