Mittwochs-Nachdenk-Input

 

Mit vielen unterschiedlichen Maßen wird derzeit gemessen. Persönlichkeitsentwicklung darf nicht stattfinden, berufsbildende Kurse schon. Im Supermarkt treffen Menschen aus vielen Haushalten aufeinander, daheim geht das nur mit Menschen aus einem anderen Haushalt. Die einen morden, die anderen knien.

Es fehlt vielen Menschen derzeit an Orientierung und Maßstäben, Werte genannt. Werte sind wie Bambusstäbe für eine junge Pflanze, wir brauchen sie, um daran zu wachsen, sie geben Halt, die Richtung vor und halten, wenn sich das junge Grün überschätzt im alleine Stehen. Menschen brauchen einen inneren Kompass, der sie auf ihrem Kurs hält, finden ihn jedoch oft nicht.

Egozentrik und Spaßkultur scheinen exponentiell mit dem Sonnenschein zu explodieren, Vernunft und freundliche Zurückhaltung werden als spießig ausgelacht. Man ist entweder heftig dafür oder dagegen. In jedem Fall hat man Unrecht, wobei keiner so genau definieren kann, was denn eigentlich richtig ist. Es geht in der Hauptsache um eine Meinung, auch wenn dahinter oft nur heiße Luft steckt oder weniger.

Ich finde, dass wir in diesem Sommer und der zweiten Jahreshälfte viel zu lernen haben. Vor allem das, was uns selbst immer wieder aufrichten kann, wonach wir uns selbst immer wieder orientieren möchten, um im Chaos des Außen in innerer Ruhe zu sein. Innere Stabilität, Sicherheit, Werte, Orientierung und Kompass vermitteln unsere Kurse und Ausbildungen, in denen wir Menschen fit machen, andere gut in Krisen zu begleiten. Das kann ich nur leisten, wenn ich eine erprobte Selbstführung habe und darin trainiert bin, in den Extremen des Lebens immer wieder in eine stabile, flexible Mitte und Freundlichkeit mir selbst und anderen gegenüber zu kommen. Das geht nicht im Lärm und mit Krawumm, dazu braucht es Stille, Achtsamkeit und die Bereitschaft, das irrlichterlierende Ego einzuladen, sich zu einer ruhigen Kraft zu verwandeln, die stützt und trägt, nicht quengelt und dauernd Nervenkitzel fordert. Ein spannender Prozess ist das und kein einfacher, aber der, der uns in die Zukunft tragen kann.

Allen einen beweglichen Merkurtag.

Die Schafe auf dem Deich hat Sigrid entdeckt. Dankeschön!

Kommentar posten

Wir nutzen auf unserer Webseite personenbezogene Daten, um dein Nutzererlebnis deutlich zu verbessern. Einige sind essenziell, andere helfen uns, die Inhalte unserer Seite zu optimieren.