Freitags-Nachdenk-Input

Wie oft machen wir etwas nicht, weil wir denken – och nee, das schaff ich grad gar nicht. Das passt nicht ins Leben. Ich hab ja so viel anderes. Da ist xy wichtiger. Klar, jeder hat jede Menge zu tun.

Wenn ich mit Menschen in Krisen arbeite, möchte ich wissen, wovon sie träumen. Was sie im tiefsten Herzen so begeistert, dass sie rote Backen und leuchtende Augen beim Reden drüber bekommen. Das Schlimme ist: Oft genug sieht man dem ganzen Menschen an, dass genau das die eine Sache ist, für die er geboren wurde. Und genau die eine Sache macht er eben nicht!! Weil er einen Bürojob lernen sollte, damit er drin im Warmen ist. Weil sie sich Sicherheiten kaufen mag. Weil alles wichtiger ist als das, wofür wir auf diesen Planeten gekommen sind.

So laufen die wichtigen Jahre des Lebens vorbei. Sie sind gefüllt mit Ablenkungsmanövern, gespickt mit frustrierenden Situationen, von Ängsten überschattet, dass man doch nicht einfach machen kann, wozu man am meisten Lust hat.

Psst – genau das. Der Grund ist einfach. Wenn wir tun, was wir im tiefsten Herzen lieben, sind wir darin richtig, richtig gut. Wenn wir tun, was unser Ureigenes ist, sind wir im Flow, bei der Sache, im wahrsten Sinne des Wortes begeistert und „brennen dafür“ auf eine sehr gute Weise mit warmen Händen und Füßen und Herzen! Dann sind wir bei uns und erleben das, was wir ganzjährig jagen – tiefes Glück.

Ob das jetzt ein 14-Plätze-Café mit selbstgebackenen Törtchen ist, ein altes tolles verwunschenes Gelände, in dem ein Haus der Generationen entstehen soll, eine Praxis, in der wir Menschen begegnen – total egal. Hauptsache, es ist DEINES.

Und ja, in einem hast du Recht – das ist richtig, richtig, richtig viel harte Arbeit, denn in jedem Beruf braucht es gutes Handwerkszeug und das muss man sich erst aneignen. Und yes, du musst Dinge tun, die du sicher nicht kannst – Buchhaltung, Steuern, dich mit Vermietern austauschen, mit Geldgebern, Startup-Helfern, Bankern, Versicherungsmenschen und du musst Akquise machen. Räume einrichten, Homepages erstellen, Flyer schreiben und weiß der Geier was. Das ist Arbeit. Aber wofür machst du das? Genau. Weil du es liebst und es genau das ist, was du willst!!!

Wer schon ewig drüber nachdenkt, mit Menschen zu arbeiten – wie wärs mit der Ausbildung zum Heilpraktiker auf dem Gebiet der Psychotherapie? Das ist zunächst eine knochenharte schulmedizinische Kiste, die eine hervorragende Grundlage bietet für ein gutes Arbeiten später. Obendrauf oder gleich dazu kommen die therapeutischen Ausbildungen – da folgst du deinem Herzen. Das wäre ein Plan? Heilpraktikerprobeunterricht gefällig? Das ist bei uns im SeelenGarten & LebensRaum möglich an diesen Freitagen: 20. 9., 11. und 18. 10. sowie 8. 11.  Wer kommen mag, gebe bitte Bescheid! Der neue Ausbildungsgang startet dann im Januar, die Anmeldeliste ist offen. Und genau – wir unterrichten nach neuestem Stand, also ICD-10 und ICD-11. Mehr vornedran geht nicht.

Noch was – es wird mein 30. Kurs. Warum? Weil es MEINE Leidenschaft ist, Kurse zu geben und in der Praxis Menschen zu begleiten. Und wie alles, was wir mit Leidenschaft machen, ist das dann ne runde Sache. Hör auf zu träumen und fang einfach an mit deinem guten neuen Leben. Welcome!

Allen einen super Freitag!

Kommentar posten

Wir nutzen auf unserer Webseite personenbezogene Daten, um dein Nutzererlebnis deutlich zu verbessern. Einige sind essenziell, andere helfen uns, die Inhalte unserer Seite zu optimieren.