Dienstags-Nachdenk-Input

Die Ostertage sind vorbei. Wir waren kurz im Residenzgarten und haben diese wunderbaren Blütenbüschel der Zierkirschen bestaunt und fotografiert. Einen Tag verbrachten wir mit der großen Familie. Einen Tag im stillen Kreis und zwischendurch die erstaunliche Feststellung der Besucher, wie oft notfallmäßig Telefon oder Mail waren. Ja, fällt einem erstmal auf, wenn es Leute sagen, die zu Besuch sind.  Es ist auch für Therapeuten wichtig, dass sie mal einen Tag keinen PC hochfahren und Notrufmails beantworten, sondern sich um die eigene Familie und Freunde kümmern, denn sie sind der Kraftquell, den es braucht, um den Rest des Jahres für seine Patienten gut sorgen zu können und das ohne schlechtes Gewissen. Welcher Arzt ist sieben Tage die Woche rund um die Uhr ansprechbar? Wer sonst? Ja klar gibt es Notfalldienste, aber genau dafür sind sie auch gedacht, damit kein Notfall unversorgt bleiben muss und die anderen sich auch mal mit etwas anderem befassen können.

Es war viel Arbeit auch im Garten zwischen den Feiertagen, es ist viel zu tun, die Quecken stehen einen halben Meter hoch und wuchern vom städtischen Grün in Hunderterformation herüber nebst dem Klee und diversem anderem, was meterlange Wurzeln hat und kaum entfernbar ist. Es ist ein Kampf gegen Windmühlenflügel und macht den Boden nicht besser. So geht es in kleinen Schritten und ist man an einer Ecke fertig, staunt man, dass die andere Ecke ausschaut, als wäre man dort noch nie im Leben gewesen. Wir sind dankbar für die zauberhaften Schlotfeger, die dieses Jahr so zauberhaft geblüht haben neben dem Meer aus Tulpen und zwei (!) Schachbrettblumen. Die Insektenhotels sind wegen Überfüllung geschlossen, fleißig fliegen die Wildbienen und Hummeln.

Starten wir in eine neue Woche. Wichtige Dinge stehen im Familienkreis an, schwerwiegende Themen wollen bewegt und gelöst werden. Dafür brauchen Therapeuten auch Kraft für sich selbst, denn unter jedem Dach ein Ach. Ich beantworte alle Mails und reagiere auf jede Frage, aber nicht sofort, denn ich bin kein Onlinetyp und werde das auch nicht. Es gibt Mailzeiten unter normalen Wochen am frühen Morgen und am späten Abend und dazwischen einen Anrufbeantworter, der brav annimmt, was ist.

Allen einen guten Start in die Nachosterwoche und gute Vorbereitung, denn in vielen Familien steht am nächsten Wochenende der weiße Sonntag an.

Wer sich für den KlangAbend interessiert – am Samstag, 26. April um 17.30 Uhr ist wieder eine Stunde Meditationsanleitung mit musikalischer Umrahmung. 10 Euro, bitte anmelden! Wir freuen uns auf euch!

 

 

 

Kommentar posten

Wir nutzen auf unserer Webseite personenbezogene Daten, um dein Nutzererlebnis deutlich zu verbessern. Einige sind essenziell, andere helfen uns, die Inhalte unserer Seite zu optimieren.