Montags-Nachdenk-Input

Was für ein geniales Wochenende war das! Am Freitag haben wir im Heilpraktikerkurs das intensive Thema Suizidalität bearbeitet, was eines der schwierigsten Kapitel in der gesamten Ausbildung ist. Am Samstag haben die angehenden Cardeatherapeuten eine alte Technik aus dem 11. Jahrhundert erlernt, mit der man sich seinen tiefen Ängsten stellen und sie verwandeln kann. Eine Technik, die rund 10 Jahrhunderte auf dem Buckel hat, kann so falsch ja wohl nicht sein bei der Tradition. Wunderbares Arbeiten ist das mit dieser Methode und wir konnten sie auch gleich praktisch ausprobieren. Und am Sonntag haben die Cardeatherapeuten, die sich auf den inneren Schulungsweg begeben haben, das Thema „Ich“ bearbeitet, dann sind wir in die Mysterienschulen der Antike eingetaucht und haben uns bis zu den Michaelsmysterien vorgearbeitet. Im anschließenden Lesekreis passte der Literaturausschnitt aus der „Allgemeinen Menschenkunde“ von Rudolf Steiner exakt zu dem, was wir besprochen hatten. Ein so erfülltes und belebendes Wochenende, vielen Dank allen, die dazu beigetragen haben mit ihrer Anwesenheit und teilweise stundenlange Anfahrten auf sich nehmen, um mit dabei zu sein. Ihr seid großartig!

Nächsten Sonntag startet ein weiterer Herzenskurs, bei dem noch zwei Plätze frei sind – die Gesprächspsychotherapie nach Carl Rogers. Rogers vertrat die Auffassung, dass Wertschätzung, Authentizität und eine tiefe Liebe zum Menschen die ersten Schritte zur Menschwerdung sind. Der Kurs kann von Therapeuten aller Schulen und Arten (großer und kleiner Heipraktiker) besucht werden, denn wir führen alle Gespräche mit unseren Klienten. Er wird aber auch immer wieder zur Selbsterfahrung genutzt, denn wir schauen uns auch an, wie wir mit uns selbst und anderen kommunizieren und welches Menschenbild wir selbst haben. Es sind sechs Kurstage (5 Sonntage und ein Samstag), immer 9 bis 16 Uhr. Mehr Infos auf der Homepage und wie gesagt – sehr gern können wir noch Menschen mitnehmen.

Ich bin gespannt auf die Woche. Hinter den Kulissen geschieht Geheimnisvolles – das Winterheft der Holunderelfe ist im Satz und ich lese es gerade Korrektur. Ach, was wird das wieder für ein Freuheft!

Die Ferienwoche wird von den Menschen gut genutzt, um etwas Gutes für die Seele zu tun – einen Termin gibt es diese Woche noch für Kurzentschlossene am Dienstag. Einfach melden.

Allen einen wunderbaren Start in diese Woche, die durch den Feiertag gefühlt eine kürzere ist und  in der wir die Zeitumstellung dann auch besser verdauen können!

Kommentar posten

Wir nutzen auf unserer Webseite personenbezogene Daten, um dein Nutzererlebnis deutlich zu verbessern. Einige sind essenziell, andere helfen uns, die Inhalte unserer Seite zu optimieren.