Momente der Bedeutsamkeit

Seltene Momente von höchster Bedeutsamkeit und dazwischen Intervalle – Nietzsche hat klar erkannt, dass viele Menschen nicht wirklich mehr in der Lage sind, die unfassbar bedeutenden Momente des Lebens wahrzunehmen, sondern selbst zu Pausen und Intervallen werden. Puuh, ich möchte keine Pause sein. Nietzsche war ein genauer Beobachter und in den letzten Monaten frage ich mich oft, ob wir noch in der Lage sind, die jeden Tag sich vor unseren Augen vollziehenden Wunder des Lebens wirklich zu erfassen, oder ob wir uns in einer Blase aus Angst und Verweigerung eingeigelt haben.

Diese Welt ist ein einziges Wunder, unser Körper ist ein gigantisches Wunder. Es fehlt uns an jeder Wertschätzung dafür. Vieles halten wir für selbstverständlich – es ist nicht selbstverständlich, dass wir atmen, uns bewegen, etwas essen oder schlafen können. Es ist das größte Wunder, wenn aus einer Ei- und einer Samenzelle ein Lebewesen entsteht, das die Möglichkeit hat, die gesamte Welt zu verändern. Jeder von uns ist geboren, um die Welt zu bewundern und den Platz darin einzunehmen, der für uns vorgesehen ist. Wir sind aufgefordert, der Welt die beste Version von uns selbst zu schenken, was bedeutet, unser Begabungen zu erkennen, auszubauen und unsere Talente und Fähigkeiten zum Wohl des Planeten und all seiner Bewohner einzusetzen.

Jeder an seinem Platz zählt. Meine Schwiegermutter mit ihren fast 97 Jahren weiß, dass sie aus vielerlei Gründen wichtig ist und einer davon ist, dass sie für uns alle betet. Sie nimmt all unsere Klienten und Schüler mit ins Gebet auf, weil sie weiß, dass heute sehr wenig gebetet wird und sie somit eine wichtige Aufgabe hat. Sie hat eine kleine Gebetsecke und dort brennt eine Kerze, stehen stets frische Blumen. Sie tut etwas im Kleinen, das vielleicht sehr, sehr groß und bedeutsam ist. Es kommt nicht darauf an, ob wir eine Erfindung machen, die Millionen Menschen das Leben leichter macht, etwas entdecken, was ein wesentliches Problem der Zeit lösen kann oder für andere Menschen beten. Es kommt darauf an, dass uns bewusst ist, dass jeder Einzelne seinen Beitrag dazu leisten kann, dass diese Welt Herz zeigt. Dass wir Wunder feiern und sie erkennen und für einander da sind. Dann können alle Herzen dieser Welt tun, wofür sie geschaffen wurden: Schlagen, um ein gutes Leben zu ermöglichen. Lieben, wachsen und beste Energie in die Umgebung aussenden, das ist die Qualität des „herzlichen Magnetfelds“.

Allen ein Wochenende voller Wunder und Inspirationen. Mit Herz und Verstand. Mit Liebe und aus der Freude heraus, der Dankbarkeit dafür, zu leben und Bestandteil des kollektiven Weltwunders zu sein.

Dieser Igel ist Bestandteil der Natur und selbst ein Wunder. Theresa hat ihn entdeckt und mit einem Foto für die Ewigkeit festgehalten. Dankeschön.

Kommentar posten

Wir nutzen auf unserer Webseite personenbezogene Daten, um dein Nutzererlebnis deutlich zu verbessern. Einige sind essenziell, andere helfen uns, die Inhalte unserer Seite zu optimieren.