Lade Wunder in dein Leben ein!

Nochmal kurz durchbibbern, bevor am Sonntag und Montag ein Minisommer kommt – Mitgefühl zu allen Menschen mit Knochen-/Kopfschmerzen und Wetterfühligkeit.

Ich liebe diesen Goethetext seit Jahren, vor allem die Erkenntnis, dass wir als Menschen eine sich lebend entwickelte geprägte Form sind. Da kann man tief darüber nachdenken, was uns geprägt hat und das auf unsere Kindheit beziehen oder wesentlich größer denken und den Karmagedanken mitnehmen. Wie immer wir das sehen mögen – wir entwickeln uns. Unser Leben wird mit beeinflusst durch die Kraft des Universums, das uns bei unserer Geburt durch ein bestimmtes Sternentor geschickt hat. Auch über dieses Thema kann man sehr lange nachdenken und damit meine ich nicht unbedingt die Horoskope in Zeitschriften. Welche Qualitäten deines „Sternzeichens“ entdeckst du in dir?

Wozu ich euch an diesem Wochenende gern von Herzen einladen möchte: Was haltet ihr davon, wenn wir uns zu einem superfeinen Experiment zusammenschließen und uns für 14 Tage vornehmen, allem, was uns begegnet, offen, vorurteilsfrei und freundlich zu begegnen? Wenn wir uns für 14 Tage darin üben, möglichst wenig zu werten und stattdessen staunend vor der Wundertüte stehen, die der Mensch vor unserer Nase ist? Wären wir bereit, es nur mal für 14 Tage für möglich zu halten, dass wir uns verändern können und unser Denken auf neue Wege schicken dürfen?

Es ist kein Aufruf dazu, Dinge, die schlimm sind, rosa anzusprühen und Glitzer drüberzukippen. Das ist eine fatale Haltung, die Menschen dazu zwingt, Dinge positiv zu finden, die genau das Gegenteil davon sind. Es ist eine Einladung, unser starres, oft statisches, wie festzementiertes Selbstbild auf die Seite zu stellen und stattdessen in die Vorteile von Neugier, Wachstum und Möglichkeiten einzutauchen.

Nur 14 Tage – das ist keine Ewigkeit. Schau, was geschieht. Lade Wunder in dein Leben ein. Halte es für möglich, dass du erkennst, dass du die Menschen um dich herum wie Möbelstücke betrachtet und gar nicht bemerkt hast, wie sie sich verändert haben. Schau alles an, als würdest du es das erste Mal im Leben sehen. Wenn du dich im Spiegel betrachtest – was ist dein schönstes Lächeln für dich? Was hast du noch nie in deinem Gesicht bemerkt? Weißt du eigentlich, worüber deine Liebsten lachen müssen, welches Lied gerade ihr Favorit ist und ob sie in diesem Frühling schon Eis gegessen haben?

Bist du bereit, für 14 Tage alles, was geschieht, staunend, offen, freudig und freundlich anzunehmen und darauf zu vertrauen, dass das Leben ein Wunder ist? Dann lass uns eine Welle des Staunens und der Freude, der Wieder- und Neuentdeckungen anstoßen.

 

Allen ein erholsames und freundliches Wochenende.

 

Manuela hat diese zauberhaften Gänseblümchen fotografiert. Sie verlocken auch Große zum Kranzflechten und nicht wenige dazu, sie aufs Butterbrot zu packen. Danke für dein Foto!

Kommentar posten

Wir nutzen auf unserer Webseite personenbezogene Daten, um dein Nutzererlebnis deutlich zu verbessern. Einige sind essenziell, andere helfen uns, die Inhalte unserer Seite zu optimieren.