Eine kleine Challenge für dich

Mehr Wärme. Das dürften am Morgen viele gedacht haben beim Öffnen von Fenstern und Türen. Der Nebel überzieht alles mit Frost, falls die Sonne kommt, wird das eine Diamantvorführung vom Feinsten. Der spanische Philosoph de Unamuno y Yugo hält Kälte für tödlicher als Dunkelheit. Da ist viel Wahres dran. Es ist leichter ein Licht entzündet als ein wärmendes Feuer entfacht.

Vielen Menschen geht es seelisch derzeit so, dass sie sich in einer Eiszeit wiederfinden. Das Meiste davon ist selbstgemacht. Wir erzeugen Eiszeiten, in denen wir misstrauen, zurückweisen, darauf bestehen, mit unserer Ansicht Recht zu haben (haben wir! An einem einzigen Ort auf diesem Planeten: In unserem eigenen Kopf. Da haben wir immer Recht und NUR DORT). Wir leben in virtuellen Welten, die mit dem direkten Leben und Alltag nicht immer viel zu tun haben.

Was wäre ein Lösungsansatz? Reibung erzeugt Wärme. Tauschen wir uns auf Augenhöhe aus – respektvoll. Wertschätzen wir uns selbst und andere, das erzeugt eine wunderbare Wärme. Machen wir uns bewusst, dass wir gerade großartige Möglichkeiten haben, die Welt neu zu gestalten – das ist das Feuer der Begeisterung! Genießen wir die Wunder der Natur, das ist das zarte Flämmchen der Ehrfurcht und Demut. Gehen wir wieder aufeinander zu mit offenen Herzen und Armen, das ist wärmende Zuneigung und Liebe. Heißen wir uns jeden Tag willkommen im Leben, dann entsteht Freude. Ich kann auch über eine Videokonferenz Wärme und Liebe schicken, Menschen permanent Liebe und Wertschätzung, Mitgefühl und Dankbarkeit senden. Allen Menschen auf diesem Planeten übrigens getreu dem Gedanken „may all beings be happy“.

Bewegung macht warm. Kommen wir wieder in der Bewegung – Sport, Veränderung im Innen und Außen, laufen wir, bis unser aufgeregtes Denksystem wieder sortiert hat, runterfährt und der Rhythmus der Schritte inneren Frieden bringt. Schenken wir allen, denen wir begegnen, ein freundliches Lächeln. Danken wir. Loben wir. Es fängt bei uns selbst an.

Magst du bei dieser Challenge zu mehr Freundlichkeit und Wertschätzung mitmachen? Ich freue mich darauf.

 

Diesen Ausblick hat Maike im Sommer genossen, der Lohn für Aufstiegsmühen. So großartig ist die Welt. So weit der Blick. Danke für dein Bild!

Kommentar posten

Wir nutzen auf unserer Webseite personenbezogene Daten, um dein Nutzererlebnis deutlich zu verbessern. Einige sind essenziell, andere helfen uns, die Inhalte unserer Seite zu optimieren.