Dienstags-Nachdenk-Input

Ein Faible für die herrliche Kraft der Heilkräuter hatte ich schon immer. Seit Jahren begeistern mich die ätherischen Öle zunehmend. Wunderbar finde ich die Kombination aus Heilkräutern als Tee oder als Heuauflage, Breiumschlag etc. und die Verwendung von ätherischen Ölen. Wie alles braucht es Fachkenntnis. Ein bisschen Riechen und anwenden ist es nicht. Pflanzen sind machtvolle Wesen, die einen Menschen auch ganz leicht massiv schaden können, wenn man sie falsch einsetzt. Deshalb ist es uns so wichtig, das Wissen da zu lernen, wo man den ganzen Tag nichts anderes macht als sich damit zu beschäftigen.

Ein Thema der letzten Woche war der Einsatz ätherischer Öle, Kneippanwendungen und Heiltees im Seminar über Angst und Befindlichkeitsstörungen. Sehr spannend, was man einsetzen kann und was im Bereich der Tees durch die Erfahrungsmedizin seit Jahrhunderten weitergegeben wird. Moderne Untersuchungsmethoden belegen die Wirksamkeit immer öfter auch wissenschaftlich. Wir stoßen in der Medizin manches Mal an Grenzen, zum Beispiel durch restistente Keime und vieles mehr. Da kann die Naturmedizin manches beitragen, dass beispielsweise ein notwendiges Antibiotikum dann wieder besser wirkt oder wie man auch Luft reinigen kann und vieles mehr.

„Apotheke Gottes“ wird die Natur oft genannt. Wie wir mit dieser Apotheke umgegangen sind seit vielen Jahrzehnten rächt sich. Wir müssen uns immer klar machen, dass die Vernichtung von Wäldern/Natur zu Lande, zu Wasser und in der Luft dafür sorgen, dass die Apotheke Gottes nicht mehr gut bestückt ist. Haben wir das Recht, künftigen Generationen vielleicht die Heilmittel vorzuenthalten? Ich denke nein.

Gesundheit ist nicht stabil. Sie möchte jeden Tag neu erworben und erarbeitet werden. Da haben wir selbst über unsere Art der Lebensführung jede Menge Möglichkeiten. Ausreichend guter Schlaf, gute Ernährung, Freude beim Tun, Sinnhaftigkeit, Angebundensein an Höheres, die Nutzung der Natur als Heilmittel durch die Nahrung und vieles mehr sind einfache und hocheffektive Wirkmöglichkeiten.

Das Bild zeigt einen Ausschnitt aus einem riesigen Infotisch, der beim Seminar aufgebaut war. Toll, dass wir immer wieder lernen dürfen. Allen viel Freude beim Gang durch die Apotheke Gottes und beim Bewusstwerden der Bedeutung von Natur für alles, was lebt.

Einen schönen und tatkräftigen Dienstag allen.

Kommentar posten

Wir nutzen auf unserer Webseite personenbezogene Daten, um dein Nutzererlebnis deutlich zu verbessern. Einige sind essenziell, andere helfen uns, die Inhalte unserer Seite zu optimieren.