Abendgefühl

Abendgefühl

Friedlich bekämpfen

Nacht sich und Tag.

Wie das zu dämpfen,

Wie das zu lösen vermag!

Der mich bedrückte,

Schläfst du schon Schmerz?

Was mich beglückte,

Sage, was war‘s doch, mein Herz?

Freude, wie Kummer,

Fühl ich zerrann,

Aber den Schlummer

Führten sie leise heran.

Und im Entschweben

Immer empor,

Kommt mir das Leben

Ganz wie ein Schlummerlied vor.

Friedrich Hebbel, 1813–1863

Sigrid hat dazu den passenden Abendhimmel fotografiert. Herzlichen Dank!

Kommentar posten

Wir nutzen auf unserer Webseite personenbezogene Daten, um dein Nutzererlebnis deutlich zu verbessern. Einige sind essenziell, andere helfen uns, die Inhalte unserer Seite zu optimieren.